Der Obst- und Gartenbauverein Pressig lebt auch in Corona-Zeiten mit Ideen und Aktivitäten. In der jüngsten Vorstandsbesprechung resümierte Vorsitzender Andreas Schorn: "In den vergangenen drei Monaten war an ein normales Vereinsleben nicht zu denken. Sämtliche im Jahresprogramm festgelegten Termine mussten wegen der Corona Pandemie bedingt ausfallen". Trotzdem lebte aber der Verein weiter. So erstellte Schorn mit einigen Helfern eine sehenswerte und schmucke Holzeisenbahn, die seit einigen Tagen den Platz unter der Linde in der Welitscher Straße ziert. Ferner wurde liebevoll bunter Blumenschmuck angebracht. Die Holzeisenbahn ist sehr passend, in Nähe der Bahnverbindung München-Berlin, der Bahnhofstraße und dem Bahnhof angebracht und verweist außerdem auf die enge Verbindung von Pressig mit der Eisenbahn.

Das für August geplante Wiesenfest muss leider ausfallen. Unter dem Motto "Den Haflingern ganz nah!" beschloss der Vorstand, trotz Corona, die lange geplante Kindertagesfahrt durchzuführen - natürlich mit den passenden Vorsorgemaßnahmen. Der Obst- und Gartenbauverein Pressig und lädt daher alle Kinder ab sechs Jahren und ihre Eltern oder Großeltern zu einem gemeinsamen Tagesausflug, am Donnerstag, 30. Juli, nach Meura in Thüringen ein. Busabfahrt wird um 9 Uhr an der Schule in Pressig sein.

In Meura erwartet sie eine interessante und lehrreiche Führung über das größte Haflinger Gestüt Europas und ein Mittagessen ist auch mit dabei. Es besteht die Möglichkeit zum Ponyreiten. Am frühen Nachmittag geht es in die Heimat nach Pressig zurück. Der Ausflug kostet inklusive Busfahrt, Führung und Mittagsmahlzeit 22 Euro pro Person. Die Naturstrolche zahlen für dieses Erlebnis nur 18 Euro. Anmeldungen sind ab sofort bis spätestens 15. Juli erbeten, über den Vorsitzenden, Andreas Schorn, Telefon 09265/807121. eh