Die Generalversammlung der Soldatenkameradschaft Premich fand im Gasthaus "Zum Plootzbeck" statt. Trotz der heißen Temperaturen waren 21 Gäste anwesend. Die erste Vorsitzende Nicole Meza leitete die Versammlung.

Dem Totengedenken folgte der Protokollbericht der letzten Versammlung und der Kassenbericht der Schatzmeisterin, Susanna Krapf. Im Anschluss bat der Kassenprüfer Steffen Schmidt um Entlastung der Vorstandschaft, welche einstimmig gewährt wurde. Dann legte Nicole Meza ihren Bericht ab, in den letzten beiden Jahren sei nicht viel passiert. Beim Volkstrauertag am Kriegerdenkmal hatten die Mitglieder mitgewirkt.

2021 hätte der Verein 125-jähriges Bestehen gefeiert, dies ist leider wegen Corona ins Wasser gefallen. Die vereinsinterne Feier soll jetzt in diesem Jahr, höchstwahrscheinlich im September, nachgeholt werden. Bei der Maibaumaufstellung hat der Verein auch wieder tatkräftig mitgearbeitet. Beim Bericht des Schießwarts gab es ebenfalls nicht viel zu berichten. Er erklärte den Anwesenden den Stand der Dinge. Danach kam man zum schönsten Punkt des Abends, den zahlreichen Ehrungen. Die ausgefallenen Würdigungen aus dem letzten Jahr wurden in diesem Jahr nachgeholt. Alle Ehrengäste waren schriftlich eingeladen worden, leider sind nicht alle erschienen.

Zuerst wurden Paul Antlitz, Karl Reith und Dieter Zehe zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt und sind damit ab jetzt beitragsfrei. Als Dank für ihre jahrelange Treue im Verein bekamen sie einen Bocksbeutel überreicht. Die nicht anwesenden Hermann Köth, Klaus Frischaft, Winfried Bühner, Franz Herold und Robert Zehe bekommen ihren Boxbeutel noch überreicht.

Danach bedankte sich die Vorsitzende bei die Schatzmeisterin Susanna Krapf für die gute Zusammenarbeit und überreichte ihr eine Urkunde und Ehrennadel in Silber vom BSB für 15 Jahre Mitgliedschaft. Dann bat sie Egon Zehe zu sich, er wäre bereits 2021 für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet worden. Er bekam ebenfalls eine Urkunde und eine Ehrennadel in Silber für 25 Jahre vom BSB, sowie eine Ehrenurkunde vom Verein. Die anderen drei nicht Anwesenden, Udo Effenberger, Werner Herbert und Thomas Pölderl, bekommen ihre Auszeichnungen ebenfalls noch überreicht. Im Anschluss wurden Paul Goldbach, Robert Fell und Erich Wolf von ihr für 50 Jahre treue Mitgliedschaft im Verein mit einer Urkunde und einer Ehrennadel in Gold sowie einer Ehrenurkunde vom Verein ausgezeichnet. Franz Ziegler, Martin Köth und Gerhard Markart bekommen ihre Auszeichnungen auch noch übermittelt.

Zum Schluss bekam Peter Kirchner das Fahnenträgerabzeichen in Silber mit einer Urkunde des BSB verliehen.

Nun folgte die Neuwahl der Vorstandschaft. Nach kurzer Diskussion waren alle Anwesenden der Meinung, dass die Vorstandschaft in alter Form weitermachen sollte. Was die Abstimmung durch die Mitglieder dann auch bestätigte. Alle Vorstandschaftsmitglieder waren bereit, ihr Amt weiter zu übernehmen. Beim letzten Punkt, Wünsche und Anträge, wurden einige vereinsinterne Sachen besprochen, wie auch der Vorschlag für ein Fest im September, das beim Premicher Schützenverein stattfinden soll.