Von "dubiosen Verkaufsmaschen", berichtet die Polizeiinspektion Hammelburg diese Woche gleich mehrfach. So meldete sich dort ein 72-Jähriger, der aufgrund einer Annonce in der Zeitung eine angeblich professionelle Teppichreinigung für seine Auslegeware in Anspruch genommen hatte. Laut Polizei behaupteten die Händler bei der Anbahnung des Geschäfts, dass der Teppich des Mannes besonders wertvoll sei und boten ihm zunächst eine völlig überteuerte Reinigung und Reparatur an.

Beide Parteien einigten sich auf einen niedrigeren Betrag, der dennoch im vierstelligen Bereich lag. Wie die Polizei berichtet, war der Teppich allerdings nach der angeblichen professionellen Aufbereitung massiv beschädigt.

Die unseriösen Teppichhändler boten dem Rentner daraufhin bei einem persönlichen Treffen einen neuen, angeblich hochwertigen Teppich an, für den er eine saftige Aufzahlung leisten sollte. Hier war dann für die dubiosen Händler zunächst Endstation, da der Kunde die Polizei bereits informiert hatte. Diese stellte die Personalien fest und verhinderte durch ihr Einschreiten eine Betrugsstraftat, wie es im Bericht heißt.

Gerade noch rechtzeitig

Im zweiten Fall erschien ein Vertreter wiederholt bei einem 82-jährigen Mann, um ihm "angeblich wertvolle Bücher zu verkaufen beziehungsweise hierfür ein Abonnement anzubieten". Nachdem ein Angehöriger auf den Fall aufmerksam geworden war, kam auch hier die Polizei zu dem Senior gerade noch rechtzeitig und nahm die Personalien der dubiosen Vertreter auf.

Tipps der Polizei

Die Polizei rät bei sogenannten Haustürgeschäften: Seien Sie vorsichtig, wenn Ihnen jemand etwas an Ihrer Haus- beziehungsweise Wohnungstür verkaufen will, insbesondere wenn die Verkäufer Sie beispielsweise mit Schnäppchen oder Gratisangeboten locken wollen.

Häufig ist dies eine Masche von Kriminellen mit dem Ziel, von Ihnen eine Unterschrift unter einen Vertrag zu erhalten. Oft geht es auch um Dienstleistungen, wie laienhaft ausgeführte Fassaden- oder Dachreinigungen oder Handwerkerleistungen aller Art. In vielen Fällen werden Beträge bar kassiert, ohne dass eine ordnungsgemäße Rechnung erstellt wird. Zudem sind die angebotenen Gegenstände oder Leistungen meist nur geringwertig oder gar wertlos. pol