Karl-Heinz Hofmann Der Verein Gemeinsam gegen Krebs lädt zusammen mit dem Ärztlichen Kreisverband Kronach zum sechsten Kronacher Onkologiegespräch ein. Es findet am Mittwoch, 21. Oktober, ab 17 Uhr im Saal des historischen Rathauses Kronach statt. Eingeladen sind besonders fachkundige Interessenten, die beruflich in medizinischen Berufen tätig sind.

In diesem Jahr hat sich vieles verändert. Die Corona-Pandemie hat nicht nur unseren Alltag, sondern auch die medizinische Betreuung von Patienten und die Möglichkeiten der ärztlichen Fortbildungen eingeschränkt. Trotzdem entwickeln sich die Behandlungsmöglichkeiten von Krebserkrankungen rasch weiter und werden in diesem Jahr bei virtuellen Kongressen präsentiert.

Um den Informationsaustausch, der für die klinische Umsetzung der Fortschritte am Patienten notwendig ist, qualitativ hochwertig umzusetzen, ist das sechste Kronacher Onkologiegespräch als Präsenzveranstaltung geplant. Bei dieser Veranstaltung sind Lernende und Lehrende gern gesehen. Interessierte wie Fachpersonal bei Ärzten, Fachärzten und Kliniken sind willkommen. Dabei sind natürlich alle Hygienevorgaben des Robert-Koch-Instituts einzuhalten.

Lehrreiche Fallvorstellungen

Die Veranstalter freuen sich auf ausgezeichnete Referenten, die über die Entwicklungen bei urologischen, gynäkologischen und kolorektalen Tumoren sowie über Höhepunkte des amerikanischen Krebskongresses informieren werden. Darüber hinaus werden lehrreiche Fallvorstellungen präsentiert.

Aufgrund der limitierten Besucherzahl wird um Anmeldung unter den Rufnummern 09261/62480, 03675/469980 oder 0171/4652388 gebeten.

Folgender Programmablauf ist unter Leitung von Dr. Martina Stauch vorgesehen: Nach der Begrüßung durch Martina Stauch, Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie/Onkologie und Gerinnung am ambulanten Zentrum für Hämatologie/Onkologie in Kronach und Sonneberg, wird Dr. Thomas Stauch (Chefarzt Onkologie, Adelsbergklinik Bad Berka) mit neuesten Erkenntnissen von der ASCO 2020 aufwarten. American Society of Clinical Oncology (ASCO) ist eine Berufsorganisation, die Ärzte aller Onkologie-Fachbereiche vertritt, die sich um krebskranke Menschen kümmern.

Einen Überblick und Einblick in urologische Tumore gibt Dr. Karl Weingärtner, Chefarzt für Urologie, Kinderurologie und robotergrassierte minimalinvasive Urologie am Klinikum Bruderwald Bamberg. Dr. Jan Wolf, Facharzt für Urologie in Kronach, stellt Fälle von Prostatakarzinomen vor. Über "News Gynäkologische Tuomore" wird Dr. Gabriel Stoinescu, Chefarzt für Gynäkologie an der Helios-Frankenwald-Klinik in Kronach, informieren. Eine Fallvorstellung des Ovarialkarzinoms präsentiert Dr. Nicole Schilling, Fachärztin für Gynäkologie in Kronach.

Auch Darmkrebs ist ein Thema

Einen Überblick zum Thema "Darmkrebs" bietet Dr. Steffen Mühldorfer, Chefarzt und stellvertretender Leiter des Darm- und Pankreaskarzinomzentrums am Klinikum Bayreuth.

Thomas Wendrich, Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie an der Helios-Frankenwald-Klinik Kronach, gibt Einblicke in eine Fallvorstellung des Kolorektalkarzinoms.

Gegen 19.40 Uhr klingt die Veranstaltung mit einem Rundtischgespräch mit den Referenten aus. Dazwischen wird sich auch die rührige Sportgruppe des Vereins Gemeinsam gegen Krebs mit Yoga- und meditativen Übungen präsentieren.

Die Veranstalter sind außerordentlich stolz darauf, wieder namhafte Referenten für das Onkologiegespräch in Kronach gewonnen zu haben.