Auf Einladung der Stadt Herzogenaurach gibt die "Federal Penguin Summit Bigband" am Samstag, 9. Februar, um 20 Uhr ein Konzert in der Aula des Gymnasiums, Burgstaller Weg 20.

Die Formation besteht aus 18 äußerst begabten Jazz- und Bigbandmusikern, darunter ist auch der letztjährige Herzogenauracher Kulturförderpreisträger Lars Töpperwien.

"Bigband-Musik ist das Größte, was der Jazz zu bieten hat" - wer mag den jungen "FPS"-Musikern da schon widersprechen? Sie alle brennen für den Jazz, haben sich über das gemeinsame Musikstudium an Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz kennengelernt und verwenden ihre ganze Energie darauf, gemeinsam Musik zu machen.

Jetzt gehen die Musiker mit ihrem Projekt "FPS-Bigband feat. Markus Harm & Alexander Bühl" erstmals auf Tournee durch ganz Deutschland und machen auch Station in Herzogenaurach.

Die Besucher erwartet ein spannender Abend mit Eigenkompositionen und Arrangements, die der Komponist, Arrangeur und Bandleader Alexander Bühl dem Ausnahmesolisten Markus Harm (Altsaxofon) und der Band auf den Leib geschrieben hat.

Karten gibt es in allen Reservix-Vorverkaufsstellen, online unter www.herzogenaurach.de und in der neuen Tourist-Info, Hauptstraße 34. red