Steinwiesen — Licht und Schatten gab es zum Saisonende bei den beiden Bayernliga-Mannschaften des RVC Steinwiesen. Für ein erfreuliches Resultat sorgten Andreas und Dennis Klinger (Steinwiesen II), die mit drei Siegen aus vier Begegnungen auf Platz 2 kletterten. Die Vizemeisterschaft berechtigt zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga.

Steinwiesen II - Goldbach 4:7
Goldbach ging motiviert zu Werke und frühzeitig in Führung. Steinwiesen glich zwar zur Halbzeit zum 3:3 aus, doch im zweiten Abschnitt führte nahezu jede Chancen der Unterfranken zu einem Treffer.

Steinwiesen II - Gaustadt I 3:2
Nach dem 1:1-Gleichstand zur Halbzeit brachten zwei Eckstoß-Tore die Frankenwälder auf die Siegerstraße.
Steinwiesen II - Rottendorf 6:4
In der ersten Halbzeit spielten die Concorden sehr konzentriert und ohne Fehler. Daraus resultierte eine 4:1-Führung. Nach dem Seitenwechsel ließen sie es etwas ruhiger angehen, so dass Rottendorf verkürzen konnte.

Steinwiesen II -
Gaustadt II 4:3
Erneut bestimmten die Klingers in der ersten Halbzeit das Geschehen (3:0). Danach schlichen sich mehrere Fehler ein, so dass die Gaustadter immer näher herankamen. Der knappe Vorsprung wurde aber über die Runden gebracht.

Drei Niederlagen für "Dritte"

Das Duo Fabian Rehmet/Michael Schmittdorsch hingegen ging dreimal leer aus und rutschte sogar vom Relegationsplatz noch auf einen direkten Abstiegsplatz zurück. Somit steigt Steinwiesen III in die Landesliga ab. Der RVC startete mit einer 3:4-Niederlage gegen Gaustadt I. Der Siegtreffer des Gegners fiel mit dem Schlusspfiff. Damit war auch der Abstieg besiegelt. Danach fehlte es bei Fabian Rehmet und Michael Schmittdorsch sichtlich an der Motivation, so dass auch die Begegnungen gegen Schlusslicht Rottendorf (3:6) und gegen Gaustadt II (2:3) verloren gingen. hf

Abschlusstabelle

  1. Kissing II 107:63 49
  2. Steinwiesen II   94:73 46
  3. Bechhofen   89:51 44
  4. Goldbach 101:73 41
  5. München   78:75 39
  6. Gaustadt I   83:72 33
  7. Kissing III   87:79 32
  8. Straubing   63:73 27
  9. Stein III   71:78 26
10. Gaustadt II   65:87 22
11. Steinwiesen III   57:92 18
12. Rottendorf   54:133 5