Im März 2020 war Andrea Greim erstmals in den Gemeinderat gewählt worden, in der jüngsten Sitzung musste sie Bürgermeister Marc Benker (CSU) schon wieder verabschieden. Als Nachfolger auf der CSU-Liste vereidigte er Markus Beck, der dem Gremium bereits in der vorangegangenen Wahlperiode angehört hatte.

Zudem musste Benker die Verabschiedung der Verwaltungsleiterin Katharina Joost vornehmen, die ihre berufliche Zukunft in der Stadtverwaltung Bayreuth sieht. "Unsere Verwaltungsleiterin wurde bei uns vor drei Jahren ins kalte Wasser geworfen und hat in einer sehr erfolgreichen Zeit unserer Marktgemeinde Außergewöhnliches geleistet", lobte der Bürgermeister.

Zustimmung fand der Antrag auf An- und Umbau eines Einfamilienwohnhauses in der Ringstraße.

Mit dem Anbau einer Außenfluchttreppe und der Anpassung des Brandschutzes für die Grundschule Marktschorgast winkte das Gremium einen Bauantrag der Marktgemeinde Marktschorgast durch. Die Umbauten werden vom Architekturbüro Scheler aus Münchberg begleitet, das Brandschutzkonzept hat das Ingenieurbüro Zeuschel aus Eckersdorf erstellt. Die Gesamtkosten bezifferte Benker auf rund 400.000 Euro, ein Förderantrag bei der Regierung von Oberfranken soll gestellt werden.

Als Satzung verabschiedet wurde die von der Horstmann + Partner GmbH aus Bayreuth erstellte Einbeziehungssatzung für den Ortsteil Ziegenburg. Die dazu eingegangenen Stellungnahmen nahm der Marktgemeinderat beschlussmäßig zur Kenntnis.

Umzug an den Kapellenberg

Die Kirchweih wird in Marktschorgast vom 21. bis 25. Juli stattfinden. Der Kirchweihausschuss kam in seiner Beratung zu dem Ergebnis, die Veranstaltung vom bisherigen Festplatz, auf dem die Container für die Kita stehen, zur Turnhalle am Kapellenberg zu verlegen. Dort sollen auch die Schausteller und die Musikanten ihren Platz finden und die Biergarnituren aufgebaut werden. Die Marktgemeinde erspart sich damit auch die Zeltgebühr, denn bei schlechter Witterung kann in die Turnhalle ausgewichen werden. Die Kirchweih wird auf dem Festplatz am Samstag, Sonntag und Montag stattfinden. Der Donnerstag und der Freitag bleiben den Marktschorgaster Gasthäusern überlassen. "Hier wurde ein guter Kompromiss gefunden, wir freuen uns darauf, dass wir die Kirchweih durchführen können und wieder ein Stück weit zur Normalität zurückfinden", sagte Marc Benker.

Für den Kirchweihsamstag kündigte er einen Abend mit Musikband an, am Sonntag ist ein Festumzug geplant, und der Montagnachmittag steht im Zeichen der Senioren. Hier wird Andree Barth für einen Fahrdienst sorgen. Rei.