Vor der Sitzung des Gemeinderates Hallerndorf bekamen sämtliche Gemeinderäte FFP2-Masken zum Schutz vor einer Infektion mit Coronaviren und die Empfehlung, diese während der gesamten Sitzung zu tragen. Zunächst wurden die in nichtöffentlicher Sitzung getroffenen Vergaben für einzelne Aufträge bei der Sanierung der Grund- und Mittelschule Hallerndorf sowie für den Neubau des Kindergartens in Pautzfeld öffentlich bekanntgegeben. Den vorgelegten Bauanträgen stimmten die Gemeinderäte zu.

Der Lärmschutzwall in Schlammersdorf soll verlängert und mit einem Weg zur Pflege der Grünflächen ergänzt werden. Der Entwurf zu dieser Änderung des entsprechenden Bebauungsplans mit Billigungs- und Auslegungsbeschluss wurde von den Gemeinderäten gebilligt und lässt sich im Ratsinformationssystem einsehen. Lisa Berner vom Planungsbüro "Team 4" stellte dem Gemeinderat den Vorentwurf des Flächennutzungs- und Landschaftsplans für das Gemeindegebiet vor. Darin sind Flächen für ein allgemeines Wohngebiet in Willersdorf enthalten und Festlegungen für weitere Ergänzungen getroffen. Über Ergänzungen beispielsweise für das Sondergebiet Kreuzberg und eine mögliche Gewerbefläche hinter dem Sondergebiet der Brauerei Rittmayer wollen die Gemeinderäte einen gesonderten Beschluss fassen. Das Gleiche gilt für eine mögliche stationäre Seniorenbetreuung im Bereich des Sondergebiets der Kellerwaldschänke in Willersdorf und eine besseren Nutzung des Gewerbegebietes Schlammersdorf mit einer damit verbundenen Verlagerung des Biotopes.

Die Firma Max Bögl ist an einer Ansiedlung im Gebiet der Gemeinde Hallerndorf interessiert und bittet um einen Gesprächstermin, informierte Bürgermeister Gerhard Bauer (WGH) die Gemeinderäte.

Bis zum 4. Januar läuft noch das Bewerbungsverfahren um die Bauplätze in Haid.

Kein zusätzliches Verbot

Da sowohl an Silvester als auch an Neujahr ein Versammlungsverbot gilt und gleichzeitig der Verkauf von Pyrotechnik verboten ist, erachtet die Kommune Hallerndorf ein zusätzliches Verbot zum Zünden von Feuerwerk nicht für notwendig.