Für den Samstag, 21. März, um 17 Uhr lädt Schloss Weißenbrunn erstmalig zu einer Lesung in den Musiksalon ein. Zu Gast ist Patrick Tschan, der zu den großen Schweizer Schriftstellern zählt.

Kraftvoll in der Sprache, zupackend, spannend und mit großer Fantasie und Einfallsreichtum erzählt er von einem Toggenburger Bauernburschen, der in die Wirren des Dreißigjährigen Krieges gerät. "Der kubanische Käser", so der Titel, ist eine Liebesgeschichte, die in Toggenburg beginnt und in Kuba endet und in der, wie der Titel verrät, das Käsen eine nicht unerhebliche Rolle spielen wird.

Die Baseler Regisseurin Sibylle Burkart hat zusammen mit dem Autor aus diesem Stoff eine inszenierte Lesung kreiert, die auch musikalisch reizvoll ist. Zwei Schweizer Jodlerinnen untermalen, veredeln, kontrapunktieren den Text mit Juchzer, Naturjodel, "Zäuerlis" und "Ratzliedlis". "Eine amüsante und spannende Kombination", meinen die Veranstalter im Weißenbrunner Schloss.

Nach der Lesung wird passend zum Roman Käse aus Toggenburg serviert, den Patrick Tschan von einer kleinen Käserei aus seinem Heimatdorf mitbringt. Dazu werden fränkische und spanische Weine verkostet. Die Karten können telefonisch unter Ruf 09531/9448662 oder online über www.schloss-weissenbrunn.de/karten bestellt werden. ft