Matthias Einwag

In einem Schloss aufzuwachsen ist der Traum vieler Kinder. Die Gänge und Gemächer, unheimlichen Ecken und Gewölbe sind der Stoff, aus dem Kinderbücher gemacht werden. Hans von Rotenhan ist wirklich in einem Schloss aufgewachsen.
In Schloss Rentweinsdorf verbrachte der 64-Jährige seine Kindheit und Jugend. Jetzt hat er ein Buch geschrieben, in dem er mit Humor und viel Sinn für groteske Szenen diese Zeit nachzeichnet. Verwandte und Freunde porträtiert er - und da ist der Bobbelootz, das unsichtbare Schlossgespenst. Ein unheimliches Wesen.


Schöne, lebendige Sprache

Über den Bobbelootz schreibt Rotenhan: "Das Wichtigste aber an diesem Teil des Kellers war, ist und bleibt der Bobbelootz.