Der Herbst mit seinen vielen Facetten und Farben steht im Mittelpunkt weiterer Veranstaltungen des Umweltbildungszentrums in Oberschleichach. Außerdem ist eine Wanderung geplant, und gezeigt wird, was mit der Wünschelrute möglich ist. Anmeldung ist für alle Veranstaltungen erforderlich beim Ubiz in Oberschleichach, Ruf 09529/92220.

1. "Jetzt tun wir was für Vögel: Bau von Futterhäuschen" ist der Titel eines Ubiz-Angebotes. Futterhäuschen für Vögel gibt es viele. Im Umweltbildungszentrum können Kinder von sechs bis zwölf Jahren unter Anleitung von Reiner Lang ihre eigene Futterstation bauen. Zu Beginn gibt Biologin Christine Thorn eine kurze Einführung in die Lebensweise der heimischen Vögel und informiert über deren Bedrohung. Erklärt wird auch, wie jeder sein Futterhäuschen im Garten aufhängen kann und am besten vor Nachbars Katze schützt. Der Werkstattworkshop findet am Donnerstag, 2. November, statt, und zwar von 14.30 bis 16 Uhr im Ubiz.

2. "Die Jahreszeit ins Haus geholt: ein Herbstbild selbst gefilzt" - das ist im Ubiz möglich. Mit der Filzwolle in herbstlichen Farben zu basteln macht Spaß. Am Freitag, 3. November, können Kinder im Alter von acht bis elf Jahren mit der Technik des Trockenfilzens zauberhafte Herbstbilder gestalten, die zuhause aufgehängt oder verschenkt werden können. Den Workshop, der den Angaben zufolge von 14 bis 16 Uhr stattfindet, leitet Christina Feustel.

3. In die Waldabteilung
Kleinengelein geht es unter dem Motto "Dicke Buchen und viel Getier". Am Samstag, 4. November, führt Günter Oltsch eine spannende, zweieinhalbstündige Wanderung ins Naturwaldreservat. Die Herbstfarben bestimmen den Weg nach Kleinengelein, einem der ältesten Buchenbestände im Steigerwald. Ein Rundgang mit fünf Stationen soll Kindern und Erwachsenen aufzeigen, was den Buchenwald so schützenswert macht und wie sich die Natur auf den Winter vorbereitet. Die Tour beginnt um 13 Uhr im Michelauer Ortsteil Neuhausen.

4. Einen Einführungsabend zum Thema "Die Wünschelrute als Antenne" bietet das Ubiz an. Jeder Mensch hat laut Mitteilung des Umweltbildungszentrums die Sensibilität, Strahlungsfelder wahrzunehmen. Wer Interesse hat, das physikalische Wünschelrutengehen zu erlernen, bekommt am Montag, 6. November, von 19 bis 22 Uhr erste Grundlagen von Reinhard Winkler vermittelt. red