270 Schülerinnen und Schüler, aufgeteilt in 24 Klassen, sowie 108 Kinder in der Heilpädagogischen Tagesstätte, dazu eine Ganztagesgruppe: Normalerweise präsentiert sich die Franz-Ludwig-von-Erthal-Schule, nicht nur in den beiden Außenstellen in Obertheres und Zeil, sondern auch im Haupthaus in Haßfurt, eher beschaulich. Doch einmal im Jahr herrscht wirklich ganz großer Andrang - beim "Tag der offenen Tür". Der mittlerweile 14. davon stand am Samstag unter dem Motto "Freundschaft".


Kurzweilige Einblicke

Für Eltern, Geschwister, Opas- und Omas, Freunde und Bekannte sowie andere Interessierte aus nah und fern, gab es für einige Stunden interessante und kurzweilige Einblicke darüber, was die Mädchen und Jungen sowie die über 80 Angestellten - Grund-, Haupt-, Fach- und Sonderschullehrer ebenso wie Kinderpfleger, Erzieher, Heilpädagogen oder Logopäden - alles leisten (können). In zahlreichen Räumen der Einrichtung am Schulzentrum wurde bei tollen Mitmachangeboten wieder gespielt, gebastelt, gemalt oder musiziert.


Eigener Rap-Song

Ein Glanzlicht war sicher der von den Hauptschülern in Obertheres produzierte und erstmals öffentlich präsentierte Rap-Song "Die Zukunft gehört mir", der kürzlich zusammen mit dem Verein "Schule machen ohne Gewalt (SMOG)" bei einem "Workshoptag" unter dem Motto "Von der Straße ins Studio" (VdSiS) produziert wurde.
Ziel war es, den Mädchen und Jungen eine Möglichkeit zu geben, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und sie zielgerichtet an einem gemeinsamen Projekt arbeiten zu lassen. Neben der Songaufnahme stand auch ein Musikvideodreh inklusive Drohnenaufnahmen auf der Tagesordnung.