Karl-Heinz Hofmann

Die Dorfrocker waren in Hochform. Am Freitagabend brachten sie den Hühnerstall in Eichenbühl zum Beben.
Philipp, Tobias und Markus fühlten sich mit ihrer Band pudelwohl bei ihrem - wie sie selbst sagte - Heimspiel. Denn der Hühnerstall in Eichenbühl ist für sie der wahre Rockpalast. Sie brauchten nur ein paar Minuten, um ihre Frankenwälder Fans in Hochstimmung zu versetzen. "Es ist der helle Wahnsinn", sagte ein Gast vor Feststadel der Familie Schubert.
Drinnen dann nur noch tanzende und mitsingende Dorfrocker-Fans jeden Alters. Die Gruppe vereinte einmal mehr Generationen, vom Grundschüler bis zum Greis hatten alle beste Laune. Sie rissen immer wieder die Hände nach oben und klatschten rhythmisch mit.
Dann bestiegen Klaus & Klaus, die Freunde und Stargäste aus Norddeutschland, die Bühne. Das Stimmungsduo von der Waterkant verstand es ebenfalls, die Atmosphäre anzuheizen und den Hühnerstall zu rocken.


Gute Beziehungen

Der guten Beziehung der Familie Schubert zu den Dorfrockern ist es zu verdanken, dass die Band alljährlich das Hoffest eröffnet. Dieses wurde am Sonntag wieder zu einem großen Erfolg.
Übrigens: Die Dorfrocker sind in drei Monaten, genau am 24. Juni, wieder im Landkreis Kronach, dann in Gehülz im Festzelt.