Wegen eines Auffahrunfalls in Bad Neustadt konnte ein Unfallflüchtiger gefasst werden. Ein ausländischer Kleintransporter hatte am Samstag gegen 11 Uhr auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Bahnhofstraße in Bischofsheim rangiert. Dabei war er mit seinem Planenaufbau an der Dachrinne des Marktes hängengeblieben und verursachte einen Schaden in Höhe von 150 Euro. Nachdem er vom Marktleiter angesprochen wurde, setzte er sich in sein Fahrzeug und fuhr - ohne sich um den Schaden zu kümmern und seine Personalien zu hinterlassen - davon. Die Fahndung nach dem Fahrzeug und dem abgelesenen Kennzeichen verlief zunächst negativ.

2,06 Promille

Am Nachmittag gegen 14.45 Uhr kam es dann in Bad Neustadt in der Goethestraße zu einem Auffahrunfall, bei dem ein ausländischer Kleintransporter von hinten auf den Pkw einer Frau auffuhr, die gerade an der Kreuzung losfahren wollte. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass es sich um das Verursacherfahrzeug der Unfallflucht in Bischofsheim handelte. Des Weiteren stellten sie bei dem 37-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von 2,06 Promille. Daraufhin musste sich der Mann eine Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Am Fahrzeug der Frau entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Beim Unfallverursacher entstand durch die beiden Unfälle in Bischofsheim und Bad Neustadt ebenfalls ein Schaden von 2000 Euro. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu, so die Polizei. pol