Karl-Heinz Hofmann Der "Begleiter durch die Adventszeit" ist zum Betrachten, Nachdenken und Nachspüren mit Bildern der Adventsfenster der Pfarrei Teuschnitz farbenfroh gestaltet und wurde CO2-neutral gedruckt. Er enthält besondere Grüße des Patoral-Teams. Die gedruckten Broschüren werden an rund 4000 Haushalte in den 28 Gemeinden des Seelsorgebereichs Frankenwald verteilt.

Anregungen zum Nachdenken

Die Herausgeber hatten sich Gedanken darüber gemacht, wie sie diejenigen Gläubigen erreichen könnten, die das Haus nicht verlassen können oder wollen und deshalb auch nicht die Gottesdienste besuchen. Auf 27 Seiten präsentieren die Verfasser von einem Adventskalender zum Ausmalen bis hin zur Weihnachtsgeschichte an Heiligabend besinnliche Impulse und Anregungen zum Nachdenken mit herrlich bebilderten Botschaften bis zur Ankunft des Herrn und Heilands.

Detlef Pötzl informiert über Gedanken, Impulse und die Intention, die zur Entstehung des einzigartigen "Begleiters durch die Adventszeit" führten: "Mit der Adventszeit beginnt ein neues Kirchenjahr. Der Advent ist eine Zeit der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Eine Zeit des Wartens und der Erwartung.

Oft verbinden wir die Adventszeit mit Erinnerungen aus unserer Kindheit: Wir denken an die Türchen des Adventskalenders, die wir jeden Tag öffnen durften, an die Vorfreude beim Backen der Plätzchen, an das Basteln von Weihnachtskarten und -geschenken, an die Adventsgestecke und an das Anzünden der Kerzen des Adventskranzes. Mit der vorweihnachtlichen Zeit ist ein behagliches Gefühl der Geborgenheit verbunden. Freilich gibt es auch diejenigen, die vor allem den zusätzlichen Aufwand und den Stress der Vorbereitungen beklagen. Wie auch immer: Die Broschüre soll als ,Begleiter durch die Adventszeit‘ dienen. Man soll die Zeit nutzen, die zum Nachdenken und zur Besinnung anregt, damit es eine gute Zeit wird.

In diesem Jahr sind wir konfrontiert mit den Herausforderungen der Corona-Pandemie. Das Jahr 2020 wird uns in Erinnerung bleiben. Kontaktbeschränkungen, soziale Distanz, Vorsichtsmaßnahmen und Hygienevorschriften prägen den Alltag. Diese Krise zeigt, dass in unserem Leben nichts selbstverständlich ist und dass sich das Leben, wie wir es gewohnt sind, schnell verändern kann. Veränderungen gehören zum Leben, und Probleme sind dazu da, gemeistert zu werden. Wir Menschen sind gesegnet mit Verstand, Kreativität, Mut und Intelligenz. Wenn wir unsere besten Eigenschaften, Fähigkeiten und Talente einsetzen, dann werden wir diese herausfordernde Zeit bestehen und einander beistehen können. Wir wollen Hoffnungszeichen in dieser Welt sein.

Ich wünsche uns allen, dass wir als Kinder des Lichts hoffnungsvoll in die Zukunft schauen, aus einer inneren Zufriedenheit leben und fest im Glauben und in der Hoffnung stehen können."

Einladung zu den Gottesdiensten

Dekan Detlef Pötzl lädt alle Katholiken zu den Gottesdiensten in der Advents- und Weihnachtszeit ein. Weihnachten werde dort sichtbar, wo wir nicht nur an uns und unsere Probleme und Sorgen denken, sondern füreinander da sind und ganz dem Leben vertrauen.

Zusammen mit den Mitgliedern des Pastoralteams aus dem Katholischen Seelsorgebereich Frankenwald wünscht leitender Pfarrer Detlef Pötzl mit dem Autoren-Team alles Gute, vorweihnachtliche Freude, Gesundheit und Gottes Segen.