Der CSU-Ortsverband Sand weist auf die Veranstaltung "Fernwärme - Ein Konzept für Sand?!" hin. Sie findet am Montag, 2. März, um 19 Uhr in der Firma PID (Obere Länge 26). Referent ist Marco Siller, der den Angaben zufolge der neue Geschäftsführer der GUT Haßberge wird. Er gilt als die treibende Kraft hinter dem Fernwärmeprojekt in Unfinden und hat jahrelange Erfahrung in der Umsetzung von erneuerbaren Energien. Die CSU will mit ihm über den Projektverlauf in dem Königsberger Stadtteil sprechen. Im Anschluss sollen laut CSU die Möglichkeiten zur Umsetzung eines solchen Projektes in Sand diskutiert werden. red