80 Tage Kultur erleben: Das Spielzeugmuseum Neustadt ist am 19. August musikalisch in seine neue Veranstaltungsreihe gestartet. Bis Sonntag, 28. August, geht es um ferne Kulturen.

Am Freitag, 26. August, um 19 Uhr gibt es Reiseberichte vom Balkan. Christina McMullin liebt es zu reisen – besonders in Länder und Regionen, die für viele nicht gerade weit oben auf der Reiseliste stehen würden. So hat sie bereits zahlreiche Länder des Balkans bereist sowie Land und Leute in ihrer reichen kulturellen Vielfalt kennengelernt. Eindrucksvoll schildert sie von ihren Erfahrungen und Erlebnissen – und als ausgebildete Social-Media-Managerin hat sie auch die passenden Bilder im Gepäck.

Einen Workshop für Kalligraphie gibt es am Samstag, 27. August, von 10 bis 12 Uhr. Japanische Schriftzeichen sind für europäische Augen ungewöhnlich und faszinierend. Was sich hinter den mysteriösen Zeichen verbirgt und wie man sie schreibt, darum wird es in diesem zweistündigen Kurs gehen. Im Laufe des Workshops wird mit Pinsel und Tusche nicht nur auf Papier, sondern auch auf Leinwand gemalt.

Und es gibt von 13 bis 16 Uhr sogar noch einen weiteren Workshop: Mangas zeichnen für Anfänger! Manga-Figuren mit ihren großen Augen sind faszinierend, doch wie zeichnet man sie eigentlich? In diesem Kurs wird es um die Grundlagen gehen: Wie zeichne ich ein Gesicht richtig, welche Proportionen muss der Körper haben und wie kann ich meine Zeichnungen am besten kolorieren? All diesen Fragen wird Japan-Expertin Josefine Söllner zusammen mit den Teilnehmenden auf den Grund gehen, damit sie am Ende des Kurses ihren selbst gezeichneten Manga-Charakter in der Hand halten können. – Zu einigen Veranstaltungen wird um Anmeldung gebeten. Informationen und Preise sind auf spielzeugmuseum-neustadt.de/de/veranstaltungen zu finden. red