Seit mehr als 30 Jahren hat das große Feuerwehrfahrzeug der Gemeinde Ahorn seinen Dienst getan und die freiwilligen Feuerwehrfrauen und -männer bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit unterstützt. Trotz der guten Pflege war es an der Zeit, eine Ersatzbeschaffung in Form eines HLF 20 vorzunehmen.

Nach langer Wartezeit ist dieses Fahrzeug endlich da. Für die Feuerwehr Ahorn konnten es Kommandant Timo Schulz, Thomas Vetter, Lucas Trautwein, Marco Präcklein und Klaus Bätzes am Werk der Firma Ziegler abholen. Das berichtet die Gemeinde Ahorn .

„Aus meiner Sicht ist die Anschaffung eines neues Löschfahrzeuges ein wichtiger Meilenstein für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der gesamten Gemeinde, ja, sogar der Region, und gleichzeitig ein Signal an die ausgesprochen engagierten Feuerwehrfrauen und -männer, die in unseren Wehren der Gemeinde Ahorn ihren Dienst tun“, sagte Bürgermeister Martin Finzel, der sichtlich stolz auf das neue HLF 20 im Fuhrpark ist. Das Fahrzeug wird bereits für Übungszwecke und Übungsfahrten genutzt, damit sich die Feuerwehrleute mit der neuen Technik und Ausstattung vertraut machen können, und ist schon im Gemeindegebiet unterwegs.

Hilfe für die Ebersdorfer Wehr

Die offizielle Einweihung mit Segnung soll anlässlich der 50-Jahr-Feier der Gemeinde Ahorn am Sonntag, 18. September, stattfinden. Gleichzeitig wird das alte Fahrzeug dann an die Feuerwehr Ebersdorf übergeben. Dort dient es wiederum als Ersatz für das Fahrzeug der Ebersdorfer Wehr, das bei einem Einsatz einen Unfall hatte.

Das Fahrgestell des HLF 20 ist von der Firma MAN , den feuerwehrtechnischen Aufbau inklusive Löschwassertank hat die Firma Ziegler, die feuerwehrtechnische Beladung die Firma Ludwig übernommen. Der Gesamtpreis des neuen Löschfahrzeugs in Höhe von 462.962,93 Euro liegt im Rahmen des Haushaltsansatzes und

wird mit einem Zuschuss von 125.000 Euro gefördert. red