Steinberg — Bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des TSV Steinberg gab es mit Christina Baierlipp und Markus Kittel zwei Überraschungssieger. Beide zeigten in den Endspielen Nervenstärke und zwangen jeweils im Entscheidungssatz die Vorjahressieger Petra Fugmann beziehungsweise Kai Bartossek in die Knie.
Der 18-jährige Kittel stand nochmals auf dem Podest ganz oben, und zwar im Mixed zusammen mit Helene Müller. Gleiches gilt für Christina Baierlipp, die mit Barbara Lang das Damen-Doppel gewann. Insgesamt beteiligten sich 23 Erwachsene, davon 13 Herren, an diesem Wettbewerb.

Damen

Nachdem im Vorfeld unter den zehn Damen die jeweils zwei Besten in der Gruppe ermittelt worden waren, fanden die Begegnungen um die Plätze 1 bis 4 statt. Im Halbfinale schaltete Christina Baierlipp die favorisierte Ina Baumgärtner aus. Petra Fugmann gewann gegen Helene Müller. In einer Neuauflage des Vorjahrsfinales revanchierte sich die um 17 Jahre jüngere Christina Baierlipp und wurde neue Vereinsmeisterin. Ina Baumgärtner wurde durch ein 12:10 im fünften Durchgang gegen Helene Müller Dritte.
Ihren zweiten Titel heimste Baierlipp im Doppel mit Barbara Lang ein. Beide lagen im Endspiel gegen Heike Hohenberger/ Petra Fugmann zwar mit 7:11 zurück, doch dann legten sie mit einem 11:8, 12:10 und 11:7 den Schalter um. Das Spiel um Platz 3 gewannen Helene Müller/Ina Baumgärtner gegen Carolin Müller/Doris Wachter.

Herren

Ohne Niederlage hatten Markus Kittel und Kai Bartossek ihre Gruppenspiele absolviert. Im Halbfinale siegten Kittel gegen Christian Buckreus und Bartossek gegen Michael Hofmann. Im Endspiel ging TSV-Spitzenspieler Bartossek zwar mit 1:0 in Führung, doch im Entscheidungssatz zog er gegen den aufstrebenden Markus Kittel den Kürzeren. Kittel rückte inzwischen in der 2. Kreisliga von Position 6 in der Vereinsrangliste auf 4 ins mittlere Paarkreuz vor. Den dritten Platz erkämpfte sich wie im Vorjahr Christian Buckreus mit einem 3:0 gegen Michael Hofmann.
Im Doppel scheiterten Kittel zusammen mit Michael Hofmann am späteren Siegerpaar Christian Buckreus/Ralf Eidloth, das im Endspiel ohne Satzverlust gegen Kai Bartossek/Michael Zwosta blieb. Dritte wurden Kittel/Hofmann, die gegen Christian Eidloth/Alexander Thiel nach 1:2-Satzrückstand das Blatt mit einem 11:9 und 11:7 noch wendeten.

Mixed

Seine ausgezeichnete Form unterstrich Markus Kittel an der Seite von Helene Müller. Beide lagen zwar gegen Barbara Lang und Michael Zwosta mit 1:2 Sätzen zurück, drehten aber mit zwei knappen Resultaten den Spieß noch um (4:11, 11:7, 4:11, 11:9, 11:9). Mit einem 4-Satz-Erfolg ging Platz 3 an Doris Wachter/Kai Bartossek, die Lisa Wachter/ Alexander Thiel bezwangen.
Auch heuer hatten sich in der Kronachtalhalle zahlreiche Zuschauer eingefunden. Bei der Siegerehrung dankten stellvertretender Abteilungsleiter Marcus Buckreus, Zweiter Bürgermeister Gerhard Eidelloth und der neue TSV-Vorsitzende Christian Engelhardt den Akteuren, Helfern und vielen Pokalspendern. Besonders dankte Buckreus im Namen der Tischtennis-Abteilung Bernhard Ebert von der Gaststätte "Frack", der die 1. Herren-Mannschaft nach dem Gewinn der Meisterschaft in der 3. Kreisliga mit einem kompletten Satz Trikots ausgerüstet hatte. hf