Im Kreise der Familie und einer stattlichen Gratulantenschar feierte Christiana Freifrau von Lerchenfeld ihren 85. Geburtstag. Sie wurde als sechstes Kind der Fürstenfamilie Castell, die in der gleichnamigen Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Kitzingen ihren Stammsitz hat, geboren. 1954 hat die Jubilarin Max Freiherr von Lerchenfeld geheiratet und lebt seitdem im oberfränkischen Heinersreuth. Aus der Ehe gingen fünf Kinder hervor. 19 Enkel und zwei Urenkel machen das Familienglück perfekt. Christiana Freifrau von Lerchenfeld fährt auch öfters zu den Kindern nach Frankfurt, denen sie sehr verbunden ist.

Garten und Bibelkreise

Ihr großes Hobby war und ist der Garten, um den sie sich auch im hohen Alter noch kümmert. Sie ist auch sehr gläubig; ein großes Anliegen sind ihr ihre vier Bibelkreise.

Geprägt hat sie auch die Widerstand-Bewegung im Dritten Reich, denn ihre Tante Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg war die Ehefrau des Hitler-Attentäters Oberst Graf Schenk von Stauffenberg, der am 20. Juli 1944 die Bombe im Führerhauptquartier in Ostpreußen detonieren ließ. Christiana Freifrau von Lerchenfeld hält Vorträge dazu. Zudem organisiert sie alljährlich einen kleinen Weihnachtsmarkt der besonderen Art im Ministerhaus in Presseck, Heinersreuth.

Für die Marktgemeinde Presseck gratulierte Bürgermeister Siegfried Beyer der Jubilarin mit herzlichen Worten zu ihrem 85. Geburtstag. Als Kirchenvorstandsmitglied sprach er zudem im Namen von Pfarrer Siegfried Welsch die Glückwünsche aus. Auch vertrat Beyer den CSU-Ortsverband Presseck, dem Christiana Freifrau von Lerchenfeld seit vielen Jahren sehr verbunden ist. Für die Raiffeisenbank Oberland überbrachte Jürgen Goller die Glückwünsche zum 85. Geburtstag. Klaus-Peter Wulf