Erstmals wird am kommenden Sonntag, 7. Juli, das

Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Bamberg seine Tore für die Allgemeinheit öffnen. Der Tag der offenen Tür von 11 bis 18 Uhr werde sich so abwechslungsreich wie die Bundespolizei selbst gestalten, heißt es in der Mitteilung der Initiatoren.

Unter anderem lädt eine Fahrzeugschau zum Staunen ein, genauso wie zwei Hubschrauber des Flugdienstes der Bundespolizei. Das "Kidsland" wird die Kleinen mit Hüpfburg, Rutsch- und Tretauto-Parcour, Segway-Parcour, Kinderschminken und vielen weiteren spaßbringenden Attraktionen unterhalten. Groß und Klein wird der Wasserwerfer, die Hundestaffel und die Reiterstaffel jeweils mit Vorführungen begeistern, während Kistenstapeln, Torwandspritzen mit der Feuerwehr oder auch das THW-Memory den einen oder anderen herausfordern. Diverse Präventionsstände werden zum Nachdenken anregen.

Spitzensportler vor Ort

Informationsstände der verschiedensten Teilbereiche der Bundespolizei laden die Besucher ein, die Diversität der Behörde zu erkunden. So werden die Aufgaben der Sonderpolizei vorgestellt, neben diversen Spezialkräften und -einheiten laden zum Beispiel die Seelsorge, aber auch Spitzensportler aus dem Wintersport zum Gespräch ein. Das Bundespolizeiorchester München wird die Veranstaltung musikalisch umrahmen, während die Standortküche für das leibliche Wohl sorgt.

Den ganzen Tag über werden zahlreiche Showeinlagen präsentiert. So wird die Sport- und Einsatztrainingsausbildung praktisch vorgestellt und das Verkehrswesen wird ihr Können in einer Fahrsicherheitsshow demonstrieren. Bei einer Abschlussshow heißt es dann: "Einsatz".

Parkmöglichkeiten bestehen nur am Market-Einkaufszentrum in Hallstadt, an der Brose-

Arena in der Forchheimer Straße und am Brose-Standort am Berliner Ring 1. Räder können auf einem Fahrradparkplatz im Aus- und Fortbildungszentrum Bamberg abgestellt werden. Die Polizei Bamberg und das Aus- und Fortbildungszentrum bitten die Besucher, die Gartenstadt mit Autos zu meiden.

Das Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Bamberg ist den Angaben zufolge die bundesweit größte und modernste Einrichtung dieser Art der Bundespolizei. Die fachlich der Bundespolizeiakademie in Lübeck nachgeordnete Lehreinrichtung ist das sechste Aus- und -fortbildungszentrum der Bundespolizei. Seit dem 1. September 2016 werden dort über 2500 Polizeimeisteranwärter ausgebildet. Mehr als 700 Stammkräfte ermöglichen den Ausbildungsbetrieb. red