Die "Bulldogfreunde Knellendorf" sind der Kartoffel auf der Spur. Mit einem Kartoffelfest mit Bulldogtreffen am kommenden Sonntag, 10. September, will man ein eigenes Fest der Kartoffel widmen. Die Schirmherrschaft wurde Michael Müller anvertraut. Die Kartoffel ist zwar ein wichtiges Lebensmittel, welches fast täglich in jedem Haushalt in irgendeiner Form auf den Tisch kommt, doch Kinder kennen kaum noch rohe Kartoffeln und wissen nicht, wie sie angebaut und geerntet werden. Kartoffeln wachsen und reifen nicht sichtbar unter der Erde. Als Pommes Frites oder Kartoffelchips sind sie für viele Kinder und Jugendliche ein Lieblingsgericht. Keiner macht sich dabei Gedanken, was man da eigentlich isst und wie die Kartoffel entsteht. Die Bulldogfreunde haben es sich daher dieses Jahr zur Aufgabe gemacht, die Kartoffel näher zu betrachten und dabei auch Kinder mit einzubeziehen.


Aus Omas Rezeptbuch

Schon in den vergangenen Jahren befassten sich die Bulldogfreunde mit Themen der Landwirtschaft bei ihren Treffen. So waren schon Themen, Landwirtschaft einst und jetzt. Dabei zeigt man auch immer wieder gerne zum Bulldogtreffen alte Traktoren und andere landwirtschaftliche Zugmaschinen. Aber auch antiquierte Gerätschaften, die früher zu Saat und Ernte dienten, sind noch vorhanden und werden gezeigt.
Dieses Jahr ging man der Kartoffel auf den Grund und hat einen ganzen Acker, unter Mithilfe von Kindern, mit Kartoffeln angepflanzt. Die Ernte aus eigenem Anbau wird man zum Kartoffelfest in verschiedenen Varianten genießen. So wird es, unter anderem, Delikatessen aus Omas Rezeptbuch geben, wie Kartoffel mit weißem Käse, Kartoffel mit eingemachten Heringen, Kartoffeln mit rotem Pressack, Kartoffeln mit Bratheringen und vieles mehr. Das Kartoffelfest mit Bulldogtreffen beginnt schon ab 10 Uhr mit Weißwurstfrühstück. Delikatessen rund um die Kartoffel gibt es den ganzen Tag. Am Nachmittag auch selbst gebackene Kuchen und Kaffee. Für Kinder stehen eine Hüpfburg sowie ein Spielplatz und Kutschfahrten zur Verfügung. Ab 13.30 Uhr Rodung und Verkauf der geernteten Kartoffeln. Ab circa 16 Uhr wird ein großes Kartoffelfeuer entfacht. eh