Am Dienstagabend gegen 23.35 Uhr, bemerkte ein Gast auf dem Gemündener Campingplatz Brandgeruch und entdeckte ein Feuer auf einer Parzelle neben dem Mühlgraben. Zusammen mit anderen Campingplatzbewohnern konnte die Gasflasche solange mit Wasser gekühlt werden, bis die verständigte Feuerwehr eintraf und das Feuer löschte. Die Freiwillige Feuerwehr Gemünden war mit neun Mann im Einsatz. Der Eigentümer schlief zur Brandzeit und bekam den Brand kaum mit. Er hatte am Abend auf seiner Parzelle gegrillt. Danach verschloss er die 11-Liter-Gasflasche und ging schlafen. Aus unerklärlichen Gründen fing die Gasflasche Feuer und beschädigte einen Pavillon sowie einen Kohle- und einen Gasgrill. Der Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro beziffert. pol