"Demografiefeste Kommune" heißt ein Pilotprojekt des Bayerischen Staatsministeriums für Finanzen und Heimat. Die Stadt will sich um Aufnahme bewerben, beschloss der Haupt- und Finanzausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Bürgermeister Michael Kastl sieht Münnerstadt dafür prädestiniert. Denn die Prognosen der Einwohnerentwicklung sind schlecht. In 15 Jahren, so die Schätzungen, hat Münnerstadt noch 6800 Einwohner. Ende 2019 zählte die Stadt knapp 7600 Einwohner In den 1980er Jahren lag die Zahl bei über 8000. "Bei diesen dramatischen Zahlen passt das Pilotprojekt bei uns perfekt", so Bürgermeister Michael Kastl. Für ihn geht es darum, wie man in der Stadt im Alter ein lebenswertes Leben führen kann. Stadträtin Rosina Eckert findet es jedoch wichtiger, mehr junge Familien in die Stadt zu bekommen. Dem stimmte der Bürgermeister zu. Das Projekt müsse beide Seiten berücksichtigen. eik