Das Thurnauer Schloss ist eine wunderschöne Kulisse für Filmaufnahmen, Hochzeiten und natürlich auch für Märkte. Schon seit vielen Jahren lockt der Weihnachtstöpfermarkt die Besucher an, und im vergangenen Jahr fand erstmals ein Lenzrosen- und Ostermarkt statt. In diesem Jahr, genauer am 1. und 2. April, wird es zu einer Neuauflage kommen. Tausende Blumen werden den Frühling willkommen heißen. Stände mit Lenzrosen in allen Farben werden genauso zu finden sein wie die Arbeit von Künstlern, Handwerkern und Musikern.
Dass diese Ostermarkt etwas ganz Besonderes ist, hat Bürgermeister Martin Bernreuther schnell erkannt. Vor zwei Jahre hatte er mit Ehefrau Nina den Lenzrosenmarkt in Weingartsreuth besucht. "Ich war begeistert. Die Musik, die Essensstände, alles war so schön hergerichtet. Da musste ich gleich an unser Schloss denken", erinnert er sich. Und schon am nächsten Tag habe er bei der Organisatorin Stefanie Kober angerufen, die schließlich Ja gesagt habe.
Die Premiere 2016 war ein echter Besuchermagnet. Den befestigten Untergrund, der bei Regen große Vorteile habe, die gute Anbindung an die Autobahn und die freundlichen Menschen seien die drei Faktoren gewesen, die laut Kober für Thurnau sprachen. "Es ist ein wunderbares Gefühl, gewollt zu werden. In Thurnau herrscht ein Miteinander und Füreinander. Alle nehmen uns mit offenen Armen auf. Wir fühlen uns hier sehr wohl", sagte die erfahrene Organisatorin.
An die 100 Aussteller werden ihre Waren anbieten und ihr Können vorführen. Man findet neben Pflanzen auch Schmuck, Kunsthandwerk, Nützliches für den Garten, Feines für den Gaumen, Kosmetik, exklusive Mode, Hüte und vieles mehr. Daneben gibt es Tipps, Vorführungen und Ideen rund um Ostern. Auch die Kinder sind willkommen. In der Mulde am Schlossweiher wird es Kanninchenrennen geben, man kann Pflänzchen eintopfen, Eier färben oder Quatsch machen mit dem Marktweibla. Für Musik sorgt die "Papa Legbas Blues Band". Auch kulinarisch ist viel geboten.
Übrigens: Weil Stefanie Kober den Thurnauern gerne ein Geschenk machen möchte und ihre Verbundenheit demonstrieren will, schenkt sie der Bevölkerung 500 Freikarten. Wer eine haben möchte, muss ab Montag im Rathaus vorbeischauen und sich die Karte abholen. Auch der Vorverkauf startet am Montag. Ein Tagesticket kostet sechs Euro. Kinder bis 16 Jahren haben freien Eintritt. Marktzeiten sind Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr. Parkmöglichkeiten sind ausschildert. Auch ein Shuttleservice wird eingerichtet. kms