Wer kennt das nicht? Spielzeug türmt sich im Kinderzimmer, auf dem Dachboden oder im Keller und wird doch nicht mehr benutzt. Die Interessen der Kinder haben sich geändert oder sie sind bereits ausgezogen. Platz und Geld für Neues muss also her.

Am Samstag, 17. November, findet von 11 bis 16 Uhr der Spielzeugflohmarkt im Coburger Puppenmuseum statt. Der Schwerpunkt des Flohmarkts liegt in diesem Jahr einer Pressemitteilung zufolge auf aktuellem Kinderspielzeug aus den vergangenen Jahren.

Museum stellt Tische

Das Museum stellt Tische zu einer Standmiete von je vier Euro zur Verfügung. Eigene Verkaufsstände können leider nicht mitgebracht werden.

Bitte anmelden!

Wer sein gebrauchtes Spielzeug verkaufen möchte, kann sich dazu bis spätestens Montag, 12. November, anmelden: per E-Mail unter puppenmuseum@coburg.de oder der Telefonnummer 09561/89-1481. Die Plätze sind begrenzt.

Außerdem findet innerhalb des Spielzeugflohmarkts von 11 bis 12 Uhr eine Tauschbörse für Sammelkarten, zum Beispiel von Spielen wie Ninjago, Pokémon oder Yu-Gi-Oh! statt, zu der das Coburger Puppenmuseum bereits jetzt herzlich einlädt. red