Seit einigen Wochen wird in Bamberg der kommerzielle Verleih von E-Scootern angeboten. Mit den Folgen dieses neuen Angebotes hat sich die Stadtratsfraktion Bamberger Bürgerblock (BBB) beschäftigt, da man die Sicherheit der Bamberger Bürger hierdurch gefährdet sieht. Stadtrat Andreas Triffo kritisiert, dass es gängige Praxis sei, die Roller irgendwo unkontrolliert auf einem Gehweg abzustellen. Beeinträchtigungen von Fußgängern , insbesondere von geh- und sehbehinderten Menschen seien die Folge. In einem Antrag an Oberbürgermeister Starke ( SPD ) fordert nun die BBB-Fraktion, man möge zentrale Abstellflächen im Stadtgebiet ausweisen. Die Eignung dieser Flächen soll mit der Behindertenbeauftragten abgesprochen werden. In diesem Zusammenhang weisen die Stadträte vom Bamberger Bürgerblock darauf hin, dass es dem Verleiher technisch möglich sei, über elektronische Steuerung der Parkfunktion genaue Abstellflächen zu definieren. Diese müssten nur bewusst aktiviert werden. red