Im idyllischen Innenhof des Internats Aufseesianum, das auch durch einen Film berühmt wurde („Das fliegende Klassenzimmer" von 1973 mit Joachim Fuchsberger ), wartet auf die Zuschauer Sommerkino unter freiem Sternenhimmel vom Samstag, 19. August, bis Samstag, 11. September.

Zu jedem Film gibt es zur Einstimmung ein kulturelles Vorprogramm. Auf der 40-Quadratmeter-Leinwand werden alle Filme mit digitalem Projektor und Server in digitaler Bild- und Ton-Qualität gezeigt, verspricht der Veranstalter Lichtspielkino. Für einen gelungenen Sommer-Abend werden außerdem neben kulinarischen Köstlichkeiten vom Kinoimbiss ausgewählte Getränke wie Biolimonaden und regionales Bier , Kaffee und frisches Popcorn sowie Eis angeboten. Für den Notfall gibt es 80 überdachte Plätze, Decken und sogar Glühwein .

Es gibt eine Abendkasse. Einlass 19. bis 27. August um 19.30 Uhr (Filmbeginn bei Dämmerung), Einlass 28. August bis 11. September um 19.15 Uhr (Filmbeginn bei Dämmerung). Erwachsene zahlen zehn Euro (ermäßigt neun Euro), für Kinder kostet es sieben Euro. Die Sitzreihen werden mit Abstand gestellt. Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz [FFP2] mit. Am Platz dürfen Sie diesen abnehmen.

Das Programm

An den folgenden Tagen werden laufen diese Filme und Vorprogramme: 19. August „Eine Frau mit berauschenden Talenten“; 20. August „Peter Hase 2“, Kindermitmachkonzert von „Musik schenkt Lächeln e.V.“; 21. August „Der Hochzeitsschneider von Athen “ Preview mit Regisseurin; 22. August „Kaiserschmarrndrama“, Slam Elephant ; 23. August „Der Rosengarten von Madame Vernet “ Preview; 24. August „Ich bin Dein Mensch“, Suzie & The Vagabonds – Acoustic Swing Folk ; 25. August „Master Cheng in Pohjanjoki“, Multikulti-Abend; 26. August Kurzfilmtage I Best of Publikumslieblinge mit Gästen und Moderation; 27. August „Weißbier im Blut“ Klezmaniaxx; 28. August Kurzfilmtage II Best of Festival(Jury-Preisträger) mit Gästen und Moderation; 29. August „Nomadland“ Jonas Bambägga, Rapper aus Leidenschaft; 30. August „Mein Liebhaber, der Esel und ich“; 31. August „Mank“; 1. September „Kaiserschmarrndrama“, Hanuta Gonzales; 2. September „Der Rausch“, Stephan Bach liest Berauschendes; 3. September „Verplant“; 4. September „The Father“, Kammermusik der städtischen Musikschule ; 5. September „Nomadland“; 6 September „Promising Young Woman“; 7. September „Ein Doktor auf Bestellung“; 8. September „Kaiserschmarrndrama“, Tonowitz und Trommelfritz; 9. September „Helden der Wahrscheinlichkeit“; 10. September „Catweazle“, Familienabend mit Eurumer Banditen; 11. September „Beckenrand Sheriff“, Frau Schmitt und ihr Pianist. red