Auch wenn dieses Jahr wegen Corona kein Fasching mit vielen Menschen stattfinden kann, so hält die CSU Bamberg dennoch an ihrer Tradition des politischen Aschermittwoch fest. Und dies nicht nur für CSU-Mitglieder, sondern für alle Bürger, wie es in der Mitteilung heißt.

Der bekannte Kabarettist und ehemalige Sportreporter Wolfgang Reichmann wird die Bamberger Politik auf die Schippe nehmen und das politische Geschehen des vergangenen Jahres aus seiner Sicht beleuchten. Als Träger des Frankenwürfels, der für die typischen fränkischen Eigenschaften - wendig, witzig, widersprüchlich - verliehen wird, wird er wieder seinem Ruf gerecht werden. Reichlich Stoff, den er in sein Programm aufnehmen konnte, wurde ihm ja geliefert: die neusten "Boni-Gschichtla", sicher auch die Corona-Problematik, die letzte Kommunalwahl ...

Da ein Liveauftritt derzeit nicht möglich ist, wird die rund einstündige Veranstaltung heute ab 19 Uhr auf Facebook , Youtube und auf www.csu-bamberg.de übertragen. red