Am Donnerstag, 11. November, startet der Verkauf des Bamberger Adventskalenders des Lions Club Bamberg-Residenz. Darauf macht der Lions Club aufmerksam.

Im vergangenen Jahr hatten die Mitglieder des Lions Club Bamberg-Residenz noch überlegt, ob sich solch ein Projekt, das auf so viele Spenden angewiesen ist, zu Corona-Zeiten überhaupt realisieren lässt. In diesem Jahr wirkt es fast, als habe es einen Befreiungsschlag in der Bamberger Geschäftswelt gegeben: 251 Sponsoren haben mitgemacht, so viele wie noch nie zuvor, und über 1500 Sachpreise und Gutscheine im Gesamtwert von mehr als 65 000 Euro zur Verfügung gestellt.

Für Kinder und Jugendliche

„Den Benefiz-Kalender der Lions zu unterstützen, ist für die Bamberger Geschäftswelt schon zu einer Selbstverständlichkeit geworden“, freut sich Wolfgang Frey, der Präsident des Clubs. Das Engagement lohne sich und komme zu großen Teilen bedürftigen Kindern und Jugendlichen in der Region zugute.

Frey führt „SightFirst“ als Beispiel auf. Das internationale Projekt finanziert den Bau von Augenkliniken und die Ausbildung von Fachpersonal in Afrika. „Lichtblicke für Kinder “, wie das Projekt in Deutschland genannt wird, dürfte den meisten Menschen hierzulande nicht zuletzt deswegen ein Begriff sein, weil es seit 2011 in Kooperation mit dem „RTL-Spendenmarathon“ realisiert wird. Viele Lions Clubs in ganz Deutschland helfen zusammen, um jedes Jahr 500 000 Euro an Spendengeldern zu sammeln, 2000 davon stammen aus Bamberg . Das Geld, erklärt Frey, sei gut angelegt, weil die halbe Million von der „Stiftung RTL – wir helfen Kindern “ verdoppelt und mit einem weiteren Zuschuss des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung auf 1,5 Millionen Euro verdreifacht werde. So

werden aus fünf Euro, die ein Adventskalender kostet, 15 Euro, die dazu beitragen, das Augenlicht von Kindern und Jugendlichen zu bewahren.

Hier gibt’s den Kalender

Die Vorverkaufsstellen sind: Rewe Rudel, Würzburger Straße 55 in Bamberg ; Sparkasse Bamberg , Schönleinsplatz 1 in Bamberg ; Spielwarengigant im Ertl-Center, Emil-Kemmer-Straße 19 in Hallstadt; Osiander, Grüner Markt 16 in Bamberg und Osiander im Market, Michelinstraße 142 in Hallstadt; „Das bunte Chamäleon, Kesslerstraße 16 in Bamberg ; Edeka Massak: Hollfelder Straße 25 in Litzendorf, Bamberger Straße 8 in Strullendorf, Josef-Fösel-Straße 3 bis 5 in Memmelsdorf, Starkenfeldstraße 21 in Bamberg , Graf-Stauffenberg-Platz 5 in Bamberg , Kirschäckerstraße11 in Bamberg ; Frische Markt Massak, An der Marktscheune 1 in Hallstadt. red