Als erster Bauernhof im Landkreis Bamberg ist der Hof „Veldensteiner Forst“ in Lohndorf mit dem Prädikat „Naturparkhof“ des Naturparks Fränkische Schweiz – Frankenjura ausgezeichnet worden. Kriterien sind unter anderem die Lage im Gebiet des Naturparks Fränkische Schweiz – Frankenjura, ein Bioland-, Naturland- oder Demeter-Betrieb oder eine nachhaltige Landwirtschaft und die Vermarktung eigener Produkte im Hofladen und über regionale Vertriebswege . Insgesamt 33 Naturparkhöfe sind der Mitteilung zufolge nun ausgezeichnet. Dahinter stehen Landwirte mit ihren Familien, die die Balance schaffen zwischen Bewahren und Erneuern, zwischen Tradition und Zukunft. Der Landwirt , Jäger und Biber-Berater Stephan Salzbrenner freut sich sehr über die Auszeichnung, durch die er zum Vorreiter im Landkreis Bamberg wird. Gemeinsam mit seiner Frau Michaela Herbst züchtet er in Lohndorf Aubrac-Rinder, eine Rasse , die aus dem vulkanischen Zentralmassiv der Auvergne stammt. Diese Rinderart eignet sich besonders gut für die Weidehaltung, denn sie ist sehr widerstandsfähig, leichtkalbig und aufgrund ihres friedvollen Wesens hervorragend für die Mutterkuhhaltung geeignet. Die Herde umfasst inzwischen 50 Tiere. red