Vier ehrenamtliche Kommunalpolitiker des Bamberger Stadtrates haben vor kurzem die Dankurkunde des Freistaats Bayern für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung erhalten: Michael Bosch ( Stadtrat 2002-2020), Elfriede Eichfelder ( Stadträtin von 2002-2020), Wolfgang Grader ( Stadtrat seit 2002), und Christian Lange ( Stadtrat seit 2002 und Zweiter Bürgermeister von 2014-2020), wurden laut Mitteilung aus dem Rathaus damit für ihr langjähriges Wirken für das Gemeinwohl ausgezeichnet.

Die Dankurkunde, die Oberbürgermeister Andreas Starke ( SPD ) im Auftrag des bayerischen Staatsministers des Innern, für Sport und Integration überreichte, schafft eine Plattform, um geschätzten Personen, die sich uneigennützig in den Dienst der Gesellschaft stellen, Danke zu sagen. "Danke dafür, dass Sie unsere Gesellschaft mitgestalten, viele wichtige Entscheidungen maßgeblich mit beeinflussen und sich mit ganzer Schaffenskraft zum Wohle der Stadt Bamberg und ihrer Bürger einsetzen", so OB Starke im Hegelsaal der Konzert- und Kongresshalle.

Starke weiter: "Ich möchte im Namen der Stadt Bamberg - aber auch ganz persönlich - herzlich danken. Sehen Sie diese Auszeichnung bitte als Anerkennung dafür, dass Sie Verantwortung für andere und das Gemeinwohl übernehmen." red