Am Montagfrüh, gegen 02.15 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr über einen Brand in einer Kellerwohnung eines Wohnhauses in der Würzburger Straße verständigt. Brandherd war nach Angaben des Wohnungsnehmers ein Schuhregal, neben dem ein Behältnis mit Zigarettenstummel abgestellt wurde. Drei Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 10.000 Euro beziffert.

Im Rahmen der Tatortbegehung fand die Polizei dann noch in der Wohnung des 21-jährigen Mannes geringe Mengen von Rauschgift und dazugehörige Utensilien, die sichergestellt wurden. Der 21-Jährige muss sich wegen fahrlässiger Brandstiftung und Körperverletzung sowie wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.

Radfahrer beim Abbiegen missachtet

Beim Linksabbiegen von der Jäckstraße in die Memmelsdorfer Straße missachtete am Montagfrüh, gegen 4.30 Uhr, eine Autofahrerin die Vorfahrt eines Fahrradfahrers, der dort auf dem Radweg in Richtung Europabrücke fuhr. Obwohl der Fahrradfahrer nicht verletzt wurde, war sein Gefährt nicht mehr fahrbereit. An Fahrrad und Auto ist Sachschaden von etwa 6000 Euro entstanden.

10.000-Euro-Schaden nach Unfall

In der Würzburger Straße prallte ein Motorradfahrer am Sonntag, kurz nach 16 Uhr, in die linke Seite eines vor ihm abbiegenden Autos. Der 50-jährige Zweiradfahrer wurde bei dem Unfall zwar nicht verletzt, allerdings entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

Briefkästen beschädigt: Polizei sucht Zeugen

Am vergangenen Montag wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Kaimsgasse ein Briefkasten beschädigt. Der unbekannte Täter richtete einen Sachschaden von knapp 40 Euro an. Täterhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen. pol