"Ehrlich währt am längsten", dies schrieb die Polizei Bad Neustadt einer 18-Jährigen ins Stammbuch, die am Sonntagnachmittag auf der Inspektion erschien und Anzeige erstattete, weil angeblich ein unbekanntes Fahrzeug ihren Ford beschädigt hatte. Einige Zeit später meldete ein Hausbesitzer aus Burglauer, Am Sportplatz, dass sein Gartenzaun durch einen Ford Fiesta beschädigt wurde, dessen Fahrer dann flüchtete, berichtet die Polizei Bad Neustadt.

Es stellte sich heraus, dass die Schülerin rückwärts gegen den Zaun gefahren war und aus Angst vor den Konsequenzen diese "Räuberpistole" erfunden hatte. Die Schadenshöhe beläuft sich insgesamt auf circa 1500 Euro. Nun wird die 18-Jährige wegen Unfallflucht und Vortäuschen einer Straftat angezeigt. pol