Fünf Leichtverletzte und fünf demolierte Autos: Am Montagmorgen sorgten zwei Auffahrunfälle auf der Bundesstraße B 303 bei Ahorn für Chaos. Wie die Polizeiinspektion Coburg berichtet, fuhr um 8.45 Uhr eine 59-Jährige kurz vor der Auffahrt von der B 303 auf die Bundesstraße B 4 auf ein vor ihr fahrendes bremsendes Auto auf. In der Folge musste ein 48-Jähriger mit seinem Mercedes aufgrund des Auffahrunfalles direkt vor ihm bis zum Stillstand abbremsen. Ein hinter dem Mercedes fahrender VW-Fahrer konnte noch rechtzeitig abbremsen, eine wiederum dahinter fahrende Mitsubishi-Fahrerin kam allerdings nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Diese fuhr auf den vor ihr haltenden VW auf und schob diesen auf den davor stehenden Mercedes. Der 56-jährige VW-Fahrer verletzte sich bei dem Unfall an der Hand. Eines der Fahrzeuge musste abgeschleppt werden. Die B 303 musste in Richtung Coburg für 30 Minuten gesperrt werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen liegt bei mindestens 15 000 Euro. pol