Die Museen im Kulmbacher Mönchshof bieten am Sonntag, 18. Oktober, um 10.30 Uhr eine Sonderführung durch das Deutsche Gewürzmuseum an, das in diesem Jahr auf fünf Jahre seines Bestehens zurückblicken kann. Sowohl Einheimische als auch Besucher aus nah und fern können sich auf eine spannende "Reise in die Welt der Sinne" begeben und Wissenswertes rund um Gewürze aus fachkundigem Munde erfahren.

Was wäre die Welt ohne Gewürze? Es gäbe keinen Geschmack an Wurst, Fleisch, Käse oder Gebäck. Weihnachtliche Lebkuchen und Plätzchen könnten nicht ihren unnachahmlichen Duft verströmen, und in den Kochtöpfen der Welt würden Tristesse und Langeweile herrschen: Das Deutsche Gewürzmuseum im Kulmbacher Mönchshof zeigt auf beeindruckende Weise, wie die Gewürze aus fernen Ländern in früheren Zeiten ihren Weg zu uns fanden.

So startet der Rundgang mit Basarszenen, wo duftende Gewürze und orientalische Hintergrundmusik den Besucher in die Welt der Gewürze eintauchen lassen. Man begibt sich auf die Seidenstraße, erfährt, wie Gewürze über den Seeweg nach Europa gebracht wurden und wie der beschwerliche Weg über die Alpen gemeistert wurde. Ein echtes Highlight ist das Botanikum: Hier eröffnen detailgenaue Exponate einen anschaulichen Blick auf unterschiedliche Gewürzpflanzen - von der Wurzel über das Blatt bis zur Blüte.

Der Besuch im Deutschen Gewürzmuseum wird mit vielen Inszenierungen, interaktiven Stationen und wertvollen Exponaten zu einem Erlebnis für die Sinne. Die Führung dauert circa 60 Minuten und kostet für Erwachsene zehn und für Kinder fünf Euro. Die Plätze sind begrenzt. Eine Anmeldung ist in den Museen im Mönchshof unter der Telefonnummer 09221/80514 möglich. red