Wenn am morgigen Silvestertag der Stadtverband für Sport in Kooperation mit dem FC Eintracht Bamberg zu seinem Benefizlauf "#extrameilefuerkunst" zugunsten von Künstlern lädt, ist auch die lokale Prominenz vertreten. Sein Mikrophon gegen die Laufschuhe tauschen wird etwa Jonas Ochs von den "Bambäggan". Der Musiker und Sänger trainiert gerade für einen Halbmarathon und vereint sozusagen "beide Welten". Wolfgang Reichmann, Vorsitzender des Stadtverbandes, ist sehr angetan von der Resonanz: "Es ist unglaublich und einfach sensationell, dass viele bekannte Leute aus Stadt und Landkreis mitmachen (...). Aber auch allen anderen Sportlerinnen und Sportlern, die sich fest vorgenommen haben, am letzten Tag des Jahres zu laufen, sage ich vielen Dank. Das steigert natürlich die Hoffnung, dass wir die anvisierte Marke von 5000 Kilometern tatsächlich schaffen."

Bereits vor Ochs haben andere bekannte Gesichter ihre Teilnahme zugesagt. So wird Triathlet Chris Dels die Laufschuhe schnüren. Unterstützt wird der 36-Jährige vom Wirtschaftsclub Bamberg - dieser ging mit Dels eine Spendenpatenschaft ein. Schafft der Sportler 20 Kilometer am Stück zu laufen, werden die 5000 Euro der Firma Brose vom Wirtschaftsclub Bamberg um 1000 Euro aufgestockt.

Seinen Beitrag zu den 5000 Kilometern leisten wird auch Bambergs Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp: "Laufen und dabei etwas Gutes tun. Bitte machen Sie mit und unterstützen Sie so diejenigen, die die Corona-Maßnahmen hart treffen." Glüsenkamps Kollege Wolfgang Metzner wird daher aufatmen - Bambergs Dritter Bürgermeister hatte vor Wochen ebenfalls sein Mitmachen zugesagt mit den Worten "Alleine jedoch werde ich die 5000 Kilometer nicht schaffen".

Fußball Bayernligist FC Eintracht Bamberg ist auch an Bord. Neben der Mitarbeit in der Organisation stellt der FCE seine Spieler Simon Kollmer, Tobias Linz, Marc Reischmann und Tobias Ulbricht ab. Die Kicker laufen mit und stehen sogar noch für eine Patenschaft zur Verfügung. red