von unserem Redaktionsmitglied 
Arkadius Guzy

Hammelburg — Aus einigen Meter Entfernung sind nur zwei kleine Büsche auszumachen. Doch unter ihnen stecken zwei Köpfe: Ihre Helme mit jungen Zweigen und Laub getarnt, liegen Marcello Kammerer und Lars Berens bäuchlings in einer Erdkuhle. Von dort beobachten sie den Waldsaum und das freie Feld dahinter.
Die beiden Offizieranwärter führen vor, was sie bisher gelernt haben. Sie nehmen an einem Übungslager im Wald teil, wo sie erfahren, wie sich ein Trupp im Gelände verhalten soll. Die Offizieranwärter legen ihren "Platz der Gruppe" mit Zelten, Feuerstelle und Waschgelegenheit an, bauen Stellungen und wechseln sich auf den Alarmposten ab. Zweimal übernachten die angehenden Offiziere auch in dem Biwak.
Im Dunkel in seinen Schlafsack zu schlüpfen ist nicht ganz einfach, wie Kammerer erklärt.