Am Dienstag, 21. September, lagen im Landkreis Bad Kissingen 13 neue Corona-Fälle vor. Aktuell sind 75 Personen mit dem Virus infiziert, davon werden sieben stationär behandelt. Gegenüber dem Vortag ist eine weitere Person genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt nach Berechnung des Staatlichen Gesundheitsamtes 55,2, heißt es in der Pressemeldung des Landratsamtes.

Bisher sind im Landkreis Bad Kissingen insgesamt 3853 Corona-Fälle bestätigt. Als gesundet gelten inzwischen 3674 Personen. 104 Personen, die positiv auf Covid-19 getestet waren, sind gestorben. 170 Kontaktpersonen befinden sich aktuell in Quarantäne. Die Zahl der aktuell Infizierten teilt sich wie folgt auf die Altlandkreise auf: Bad Kissingen (49), Hammelburg (16), Bad Brückenau (10).

Wie das Landratsamt mitteilt, sind folgende Einrichtungen betroffen: Klinik Hartwald, Bad Brückenau: ein Mitarbeiter/in; Helios St. Elisabeth Krankenhaus, Bad Kissingen: ein Mitarbeiter/in (nicht im Landkreis wohnhaft).

Drei Tage über 35

Das Landratsamt Bad Kissingen gab am Dienstag als zuständige Kreisverwaltungsbehörde bekannt, dass am 21. September laut Veröffentlichung des Robert Koch-Institutes die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bad Kissingen an drei aufeinander folgenden Tagen den Wert von 35 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner überschritten hat. Damit gelten im Landkreis ab Donnerstag, 23. September 2021, 0 Uhr die Regelungen der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die an die Voraussetzungen geknüpft sind, dass eine Sieben-Tage-Inzidenz von 35 überschritten wird.

So ist ab 23. September nur noch asymptomatischen Personen, die geimpft, getestet oder genesen sind ("3G-Regel"), der Zutritt unter anderem zu Fitnessstudios, Kinos oder in die Innengastronomie gestattet. Das gilt auch für Dienstleistungen, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist und die keine medizinischen, therapeutischen oder pflegerischen Leistungen sind (etwa Friseur, Kosmetik).

Wie das Landratsamt mitteilt, erfolgten im Landkreis Bad Kissingen inzwischen (Stand 21. September) 62 117 Erst-, und 62 366 Zweitimpfungen sowie 105 Auffrischimpfungen. Davon wurden im Impfzentrum 38 916 Erstimpfungen, 37 788 Zweitimpfungen und 21 Auffrischimpfungen durchgeführt. In den Arztpraxen gab es 23 201 Erstimpfungen, 24 578 Zweitimpfungen und 84 Auffrischimpfungen. Zu den Betriebsimpfungen liegen keine Zahlen vor. Das Landratsamt ist für Publikumsverkehr geöffnet, allerdings nur nach Terminvereinbarung. Bei allen Terminen im Landratsamt besteht zudem eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske.

Weitere Informationen gibt es unter www.landkreis-badkissingen.de/coronavirus. red