Er ist seit drei Jahrzehnten Mitglied der Schützengesellschaft 1898 Kauernburg und hat immer wieder ein großes Herz für den Verein bewiesen. Nun setzte Gerhard Müller dem Ganzen noch die Krone auf: Den Freunden des Schießsports überreichte er einen Scheck über 5000 Euro.

Der Grund: Der bekannte Steuerberater hatte vor kurzem seinen 70. Geburtstag gefeiert und seine Gäste gebeten, anstatt von Geschenken eine Spende für das Lions-Hilfswerk Kulmbach-Plassenburg zu geben, dessen Schatzmeister er ist. So kamen 3500 Euro zusammen. Müller legte persönlich noch 1500 Euro dazu. "Als in Kauernburg geborener und dort wohnhafter Bürger wollte ich den Schützenverein für seine gute Arbeit belohnen und ein neues Vorhaben mit finanzieren."

Vorsitzendem Harry Bauer war die Freude über das Geschenk deutlich anzumerken. "Es ist das Startkapital für unser Großprojekt eines neuen elektronischen Schießstands, der über 20 000 Euro kosten wird", sagte er. Die alte Anlage sei schon 30 Jahrealt und passe nicht mehr in die Zeit.

"Wir sind stolz auf solche Mitglieder wie Dich, habe großen Dank", sagte Bauer zum Spender. Horst Wunner