Aus bisher noch ungeklärter Ursache geriet am Montagnachmittag gegen 15.50 Uhr eine an das Klinikum am Europakanal angrenzende Hütte in Brand. Verletzt wurde niemand.

Beim Eintreffen der Feuerwehren und Einsatzkräfte der Polizei stand die Hütte bereits in Vollbrand. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr gelang es, das Übergreifen des Feuers auf die darüber liegenden Stationen zu verhindern. Gegen 16.05 Uhr war das Feuer gelöscht. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Der durch den Brand entstandene Sachschaden wird auf circa 50 000 Euro geschätzt. Einige Patientenzimmer sind aufgrund der Rauch- und Hitzeentwicklung derzeit nicht bewohnbar, so dass die jeweiligen Patienten in andere Stationen verlegt wurden. Nach aktuellem Ermittlungsstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Brand vorsätzlich herbeigeführt wurde. pol