Die Schaeffler-Bigband gab Ende vergangenen Jahres vier Benefizkonzerte in Hannberg, Herzogenaurach, Fürth und Vach. Der Erlös des Konzerts in Herzogenaurach geht an den Herzogenauracher Kinderfonds.
Die Einrichtung hilft Familien und Flüchtlingen in finanziellen Notlagen und übernimmt kurzfristig anfallende Kosten für Kinderhort, Kindergarten oder Kindertagesstätte. Einen Scheck über 4500 Euro übergaben Jutta Rost, Leiterin Personal Funktionen, und Bernhard Schwab auch im Namen von Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann an Helmut Hetzel, den Pfarrer von St. Magdalena Herzogenaurach.
Zusammengerechnet sind in den vergangenen sechs Jahren über 24 000 Euro zusammengekommen, die dem Kinderfonds zugutekamen. Das Geld für den Kinderfonds stammt aus einem Benefizkonzert, das November vergangenen Jahres in der Kirche St. Magdalena in Herzogenaurach stattfand.
Dort lud die Schaeffler-Bigband zum sechsten Benefizkonzert und hatte einige Überraschungen parat: Ein Jugendchor begleitete die Band, in dem Kinder von Schaeffler-Mitarbeitern sangen. Klaus Rosenfeld, CEO bei Schaeffler, gab mehrere Soloeinlagen auf der Violine zum Besten. "Es war ein tolles, sehr bewegendes Konzert", sagte Bernhard Schwab von der Scha effler-Bigband. "Und ich freue mich, dass wir wieder so viel Geld sammeln konnten." red