Die Sparkasse Kulmbach-Kronach überreichte am Donnerstagabend in der Lucas-Cranach-Straße 8 einen Scheck in Höhe von 2500 Euro für "Kronach leuchtet". Insbesondere wird mit dieser Summe die Ausstellung "Physik des Lichts" unterstützt, die während der "Kronach leuchtet"-Tage besucht werden kann.
"Physik des Lichts." Worum geht es? 15 Physikstudenten der Uni Bayreuth haben sich viel Mühe gemacht, um den Besuchern anhand von Schautafeln und Erklärungen das Licht in der ganzen Vielfalt näherzubringen. Es geht dabei unter anderem um die Entstehung von Regenbögen, um Himmelsfarben, die Messung von Lichtgeschwindigkeit mit Schokolade, es geht um Lichtphänomene am Himmel.Weiterhin um die Fluoreszenz und um Lichtgeschwindigkeit. Es werden Fragen beantwortet wie etwa "Ist Licht endlich schnell?" oder "Was steckt hinter der GPS-Technik?". Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Kulmbach-Kronach, Klaus Scherr, erklärte, warum sein Geldinstitut gerade diese Ausstellung unterstütze. Licht übe eine Faszination auf die Menschheit auf. Licht sei mit einer Strahlkraft verbunden und bedeute Leben, Hoffnung, Vitalität.
Scherr wies darauf hin, dass diese Spende nicht nur mit Geld zu tun habe. "Kronach leuchtet" zeige die Stadt von ihrer schönsten Seite. Er wies darauf hin, dass er mit seinen "VIP-Kunden" das Event besuchen werde, um damit "angeben zu können!"
Scherr betonte, dass die Sparkasse Kulmbach-Kronach seit 2007 das von Kronach Creativ initiierte Projekt "Kronach leuchtet" mit jährlich 2500 Euro unterstützte. Sein Vorstandskollege Harry Weiss war voller Lob über den Regionalmarketingverein. "Kronach Creativ ist etwas Besonderes und hat etwas Besonderes aufgebaut!"
Der Projektleiter von "Kronach leuchtet", Markus Stirn, bedankte sich bei der Sparkasse für dieses großartige Unterstützung. Er war ebenso wie die beiden Vorstände der Sparkasse überzeugt dass diese Ausstellung Resonanz finden wird. vs