Äußerst gute Nachrichten für den Markt Maroldsweisach hat Landtagsabgeordneter Steffen Vogel aus München mitgebracht.

Wie dem CSU-Politiker die bayerische Bauministerin Kerstin Schreyer auf Nachfrage mitgeteilt hat, hat sich die Marktgemeinde im nördlichen Landkreis erfolgreich um Mittel für den Umbau des Altensteiner Schwimmbadareals mit einem Bürgersaal im Rahmen des Investitionspakets Sozial Integration im Quartier beworben und wurde als eine von 22 Städten und Gemeinden im Freistaat ausgewählt. Das Programm, welches aus Bundes- und Landesmitteln gespeist wird, richtet sich an Kommunen, die soziale Einrichtungen herstellen oder modernisieren wollen, die den Zusammenhalt in der Gesellschaft verstärken.

Die Gemeinde erhält laut Vogel "eine äußerst beachtliche Förderung zur Umsetzung des Projekts" in Höhe von 1,8 Millionen Euro, was einem Fördersatz von 90 Prozent der förderfähigen Kosten entspricht.

Eine von drei Kommunen

Steffen Vogel, der selbst in Maroldsweisach sechs Jahre Zweiter Bürgermeister gewesen ist, zeigt sich deshalb so erfreut, weil in ganz Unterfranken nur drei Projekte ausgewählt wurden und der Markt Maroldsweisach diese Unterstützung besonders gebrauchen könne. red