Fürth
Gefährlicher Vandalismus

Schrauben gelockert: Unbekannte manipulieren Spielgerät - Kind (4) stürzt zwei Meter tief

In Fürth haben sich Unbekannte einen richtig bösen Scherz erlaubt. Sie lockerten die Schrauben an einem Spielgerät auf einem Fürther Spielplatz. Ein vierjähriges Mädchen stürzte deshalb zwei Meter tief. Immerhin kam das Kind mit dem Schrecken davon.

Bereits am Montag (3. November) kam es auf dem Spielplatz im Fürther Südstadtpark zu einem Unfall. Ein vierjähriges Mädchen spielte auf dem dortigen Klettergerüst. Dabei löste sich wohl ein Teil des Spielgerätes und das Kind stürzte zwei Meter in die Tiefe.

Bei einer Begutachtung des Spielgerätes durch die Polizei bestätigte sich ein düsterer Verdacht. Unbekannte hatten sich einen sehr bösartigen Scherz erlaubt und hatten mutwillig Schrauben an dem Klettergerüst gelockert. Dies meldete die Polizei am Mittwoch in ihren Social-Media-Kanälen.

Glücklicherweise wurde das Mädchen bei dem Unfall nur leicht verletzt. Die Stadt Fürth hat aus dem Vorfall jedoch Konsequenzen gezogen. Man hat nun das Grünflächenamt der Stadt beauftragt, sämtliche Spielgeräte auf den städtischen Spielplätzen auf mögliche Manipulationen zu überprüfen.

Aus der Region: Tödliche Messerstiche - Gericht fällt hartes Urteil

 

Vorschaubild: © 422737/pixabay | planet_fox/pixabay