Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls vom vergangenen Dienstag (12. Juli 2022) im Fürther Stadtteil Hardhöhe. Ein 73 Jahre alter Mann wurde so heftig zu Boden geschlagen, dass er mehrere Frakturen erlitt und ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Wie die Polizei berichtet, war der 73-Jährige gegen 20.15 Uhr im Bereich der Kreuzung Philipp-Reiss-Straße unterwegs, als er versuchte, seinen entlaufenen Hund - einen Husky - wieder einzufangen. Der Husky lief offenbar zu einem anderen Mann, der ebenfalls in diesem Bereich mit seinem Hund unterwegs war. 

Senior wird schwer verletzt - Hundehalter flüchtet

Laut Bericht der Polizei gerieten die beiden Männer dann in Streit. In dessen Verlauf schlug der unbekannte Mann den Senior zu Boden. "Der Senior schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf und erlitt mehrere Frakturen, welche in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden mussten", teilt die Polizei weiter mit. Der unbekannte Hundehalter flüchtete daraufhin in Richtung Soldnerstraße/Komotauer Straße. Hierbei soll er seinen Hund unter dem Arm getragen haben.

Die Polizei Fürth ermittelt nun wegen des Verdachts eines Körperverletzungsdelikts und bitte Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich telefonisch mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0911/759050 entgegen. 

Der unbekannte Hundehalter wird folgendermaßen beschrieben:

  • Circa 30 Jahre alt
  • circa 185 cm groß
  • circa 90 kg schwer
  • kräftige Statur
  • südländische oder arabische Erscheinung und sprach deutsch mit ausländischem Akzent
  •  trug ein Basecap mit grau-braunem Camouflage-Muster und führte einen kniehohen Hund mit kurzem braunem Fell mit sich