Der mit 120 Millionen Euro gefüllte Eurojackpot ist geknackt worden! Der Schein mit der glücklichen Zahlenkombination wurde in Berlin abgegeben - für Deutschland ist die Gewinnsumme ein Rekord. Bisher hat sich der Gewinner oder die Gewinnerin aber noch nicht gemeldet. Doch es gibt noch mehr Glückspilze: Auch drei Bayern können sich über einen Millionengewinn freuen.

Nach insgesamt 16 Ziehungen war der Jackpot randvoll: Drei anonyme Lotto-Spieler*innen aus Bayern sind seit Dienstagabend (8. November 2022) um jeweils 1.209.751,50 Euro reicher, wie die Staatliche Lotterie- und Spielbankverwaltung mitteilt. Der unglaubliche Hauptgewinn von 120 Millionen geht aber nach Berlin, der Schein für 20,50 Euro sei am Dienstag kurz vor Annahmeschluss anonym in einer Annahmestelle im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf abgegeben worden.

Millionenschwerer Lotto-Gewinn: Auch Spieler aus Bayern sahnen ab

Die drei bayerischen Glückspilze hatten ihre Eurojackpot-Spielscheine gezielt nur für diese Ziehung abgegeben. Eine Oberbayerin bzw. ein Oberbayer versuchte es bereits per Wochenschein bei der Ziehung am Freitag, die anderen beiden aus Oberbayern und Oberfranken spielten nur einmalig für die Dienstagsziehung, erklärt die Lotterie-Verwaltung mit Sitz in München. 24,50 Euro betrug der oberfränkische Spieleinsatz, wobei der oder die Glückliche per sogenanntem Quicktipp "gänzlich den Zufall für sich entscheiden" ließ.

Aber was empfiehlt ein Experte bei einem so hohen Gewinn? Thomas Dumke, Sprecher von Lotto Berlin, rät zur Verschwiegenheit. "Es ist wirklich so, dass man erstmal zur Ruhe kommen sollte. Man sollte sich auch nicht drängeln lassen", rät er. Man könne den Gewinn jetzt geltend machen und habe dann drei Jahre Zeit, um das Geld abzuholen.

Bisher habe in Berlin ausschließlich ein Großgewinner seinen Gewinn nicht abgeholt, sagte Dumke. Das sei im Jahr 1991 gewesen. Damals sei es um 1,6 Millionen D-Mark im Spiel 77 gegangen. Er sei daher guter Hoffnung, dass sie den Gewinn auch diesmal übergeben könnten.

Wenn man von so einer Millionensumme hört, dürften manche Menschen ins Grübeln kommen: Was würde man mit so viel Geld wohl machen? Auch der Vorstand von Lotto Berlin, Hansjörg Höltkemeier, bat darum, einen solchen Gewinn äußerst vertraulich zu behandeln und allenfalls die engste Familie zu informieren. "Keinesfalls sollte ein solcher Gewinn vom Gewinner öffentlich bekannt gegeben oder gefeiert werden", wurde Höltkemeier in einer Mitteilung zitiert.

Auch interessant: "Fünf Zigaretten und drei Kaffee!" Wie ein bayerischer Lotto-Gewinner seinen Glücksmoment erlebte