Die Corona-Krise beeinflusst unser aller Leben. Ob es jetzt Einschränkungen im alltäglichen Leben wie das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes oder die Furcht vor einer Infektion mit dem Virus und die dadurch bedingten Verhaltensänderungen sind - Covid-19  ist allgegenwärtig. Auch wenn die Anzahl der Corona-Infektionen halbwegs stabil bleibt, gibt es gerade regional immer wieder Hotspots. Gerade an Orten, an denen keine Masken-Pflicht herrscht, wäre ein zusätzlicher Schutz sinnvoll.

Zwei erfindungsreiche Brüder aus Franken haben im Zuge dessen eine Idee ausgearbeitet. Frank Streit, einer der Brüder, hierzu: "Angesichts der Corona-Pandemie lag es nahe, sich hierzu intensiv und vor allem so schnell wie nur möglich Gedanken zu machen." Sie stellten sich die Frage, wie man neben dem Tragen einer Mund- und Nasenabdeckung und dem Einhalten von Abstandsregeln die Infektions-Kurve flach halten kann.

Die FAN-Kurve - Nicht nur ein Getränkeuntersetzer

Herausgekommen sind die "FAN-Kurven", die helfen sollen, überall dort die Lücke zu schließen, wo keine Masken-Pflicht besteht, die Einhaltung von Mindestabständen sich schwierig gestaltet, jedoch ein Schutz durchaus sinnvoll wäre. Laut den Herstellern ist die Innovation dafür gedacht, wenn Menschen im Lokal, in Stadien, in Hallen oder bei sonstigen kleineren und größeren Veranstaltungen sind.  

Die Motivation dahinter war laut Frank Streit, nach angenehmen Lösungen für das Corona-Problem zu suchen, die zusätzlich helfen können und das ohne Vorgabe von Oben. "Wir sind der Meinung, dass wenn die Bürger eine Möglichkeit bekommen, sie auch bereit wären zusätzlich und freiwillig zu helfen, auch dort wo keine Masken-Pflicht besteht. ", so Frank Streit. Doch was genau ist die "FAN-Kurve"? Wir haben für Sie nachgefragt. 

Auf den Namen kamen die Erfinder aus Bad Neustadt nach eigenen Angaben vor allem wegen der fächerartigen Form und wegen der Debatte über die Rückkehr der "Fans" in die Sport-Stadien. Bei dem Produkt handelt es sich um etwas größer geratene Getränkeuntersetzer, die einfach um eine dritte zusätzliche Schutzfunktion erweitert wurden. Getränkeuntersetzer, Getränkeschutz und Schutzschild in einem. 

Die Erfinder versprechen 100 Prozent Nachhaltigkeit

Mehr als nur ein Getränkeuntersetzer - Der Untersetzer kann auch vor den Mund gehalten werden und fungiert dabei als Schutzschild, was dadurch möglicherweise die Verbreitung von Aerosolen hemmen kann, die zu einer Corona-Infektion führen könnten. Laut Frank Streit wird sich der zu erwartende Stückpreis im zwei-stelligen Centbereich bewegen. 

Weitere Corona-Innovation aus Franken: Kampf gegen Covid-19: Fränkische Firma bringt Anti-Corona-Folie auf den Markt

Laut "Streit-Promotion" sind die "FAN-Kurven" aus 100 Prozent nachhaltiger Holzschliffpappe, die aus Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft besteht und ganz ohne Bleichung oder chemischer Behandlung hergestellt wird. Außerdem sollen die Produkte eine 300-prozentige saugfähig in Bezug auf Trink- und Atemflüssigkeiten aller Art haben. 

Das Produkt sei für all diejenigen Bürger geeignet, die ein Interesse daran haben einen Beitrag zu leisten, die „Infektions-Kurve“ flach zu halten. "Sicherlich ist keiner an einem zweiten Lockdown und seinen Auswirkungen interessiert - eher an angenehmen Möglichkeiten, die zusätzlich helfen können, die Corona-Situation zu verbessern", so einer der Brüder.