Zwei Stammtische gibt es in Neuses: die "Montagsgullies" und der "Schdamberla". Und alle beide beteiligen sich in diesem Jahr am großen Faschingsumzug. Dieser findet am kommenden Sonntag in Forchheim statt.
Nur wenige Hundert Meter voneinander entfernt haben sie ihre Motivwagen zusammengebaut. Die Wagen, die als Basis dienen, hat ihnen Landwirt Heinrich Schwarzmann zur Verfügung gestellt.

Zwischen 18 und 30 Jahre alt

Das Baumaterial für den Wagen stellen die Stammtischler dagegen selbst. "Dafür haben wir für Bier und Brotzeit, sowie die Karamellen Sponsoren", verraten die Stammtischbrüder.

Die "Montagsgullies" sind in diesem Jahr zum zehnten Mal mit einem Wagen beim Forchheimer Faschingsumzug dabei. Dieses Mal haben sie ein überdimensionales Bobby-Car gebastelt. Der Stammtisch "Schdamberla" ist der jüngere der beiden Stammtische.
Er entstammt einer Jugendgruppe, die Mitglieder sind zwischen 18 und 30 Jahre alt. An fünf oder sechs Samstagen heben sie an ihrem Motivwagen gebastelt. Er nimmt thematisch die gefühlt ungebremste Erhöhung des Bierpreises hin.

Auf ihrem Wagen dagegen ist das Seidla noch mit einer Mark und die Maß mit zwei Mark ausgeschrieben. "Das haben wir schon mit einem Auge schielend auf das diesjährige Annafest-Jubiläum gemacht. Da gibt es bestimmt wieder eine Preiserhöhung", erklären die beiden Vorsitzenden Steffen Laugner und Sven Scharold.
Nach dem Umzug in Forchheim sind die Wagen der Stammtische auch beim Faschingszug in Neuses zu bewundern. Der Startschuss für den Zug durch den Ort fällt am Faschingsdienstag um 15 Uhr.