Auch die erste Hauptrunde am Freitag lieferte schon Tennis auf hohem Niveau. Aus knapp 60 Qualifikanten wurden die jeweils acht restlichen Teilnehmer der Hauptfelder ermittelt. Weiter kamen bei den Damen Cinta Papke (TC Ludwigsburg - DTB-Rangliste Nummer 457), Alexandra Lutz (CaM Nürnberg - DTB 179), Julia Jung (TC Ismaning - DTB 460), Barbara Michalkova ( TC Hof - DTB 421), Maria Schneider (TV Schwäbisch Gmünd), Ksenia Kolesnikova (TC Erfurt 93) und Andrea Lippe.

Die Herren boten bereits in den Vorrundenspielen sehr ansprechendes, schnelles und kraftvolles Tennis. Besonderes Augenmerk lag für die Forchheimer Fans auf dem Erstrundenspiel von Jan Leithner (SpVgg Jahn Forchheim). Er traf auf Marcel Strickroth (TC Bamberg), gegen den er bisher nie gewonnen hatte. Es entwickelte sich ein sehr intensives Spiel, in dem Leithner mit 6:1 in Führung ging, bevor Strickroth sich steigerte und den zweiten Satz mit 6:2 für sich entschied.
Der dritte Durchgang sah bis zum 4:4 ausgeglichene Aufschlagsgewinne, bis Leithner im längsten Punkt des Spiels das Break zum 5:4 gelang und er danach mit eigenem Aufschlag das Spiel gewann.

Krämpfe führen zur Aufgabe

Die Kraft nach dem Drei-Stunden-Marathon reichte im zweiten Spiel gegen Maximilian Hofmann (TC Bamberg) nur bis zu einer 5:2-Führung. Dann wurde Leithner von Krämpfen befallen und musste aufgeben. Hofmann sah sich dann vor der schwierigen Aufgabe, dem Top-Gesetzten Matthias Wunner (1. FC Nürnberg - DTB 35) Paroli bieten zu müssen. Dies gelang nicht, so dass Wunner mit 6:2, 6:1 das Achtelfinale erreichte.

Sebastian Fitz (TC Doggenburg) hatte seine beiden Qualifikationsspiele souverän mit 6:0, 6:0 (gegen Fabian Wassmann - SV Reundorf) und 6:1, 6:0 (gegen Thomas Ochs - TC Hirschaid) gewonnen und konnte sich in Ruhe auf sein gestriges Match gegen Hannes Wagner (TC Großhesselohe - DTB 52) vorbereiten, der im Hauptfeld an Nummer 3 gesetzt ist. Fitz unterlag mit 3:6, 2:6 klar.

Ebenfalls sicher in die Hauptrunde kam Alexander Schubert (TK Langen), dem ein 6:0, 6:0 gegen den Hallstadter Marcus Walter und ein 6:1, 6:1 gegen den Haßfurter Dominic Wagenhäuser gelang. Mit Richard Malobicky (MTTC Iphitos München - DTB 360) erreichte der dritte Qualifikant die Hauptrunde und schaltete dabei den Neunkirchener Till Guttenberger (DTB 531) mit 6:0, 6:2 in seinem zweiten Spiel aus. Guttenberger hatte aber wiederum das Glück, dass er über die "Lucky-Loser-Regelung" der besten Verlierer ins Hauptfeld nachrückte.

Klarer Zwei-Satz-Sieg

Malobicky war dann aber gegen Albert Wagner (TC Amberg am Schanzl - DTB 196) chancenlos. Wagner ließ Malobicky zwar gut mitspielen, hatte aber am Schluss mit 6:3, 6:4 die Nase klar vorne. Unter den direkt für die Hauptrunde qualifizierten Spielern lag das besondere Augenmerk auf dem Finalisten des vergangenen Jahres, Marko Krickovic (TC Ismaning - DTB 220). Krickovic leistete sich gegen Mario Gehrlein (Heidelberger TC, 1890 - DTB 210) mit 3:6 einen klassischen Fehlstart, bevor er die anderen beiden Sätze mit 6:0, 6:0 für sich entschied.

Am Samstag beginnen die Spiele der Herren und Damen um 10 Uhr auf der Anlage des TC Forchheim an der Krankenhausstraße. Zwölf Partien stehen an, bevor am Abend die Finalisten für den Sonntag feststehen. Außerdem spielen die BTV-Kader-Kinder U10 ihr Turnier der Kategorie 2 beim TC Forchheim aus, und die U9 Altersklasse spielt ab 10 Uhr auf der Anlage der SpVgg Jahn Forchheim. Die Finalsspiele finden am Sonntag statt.